Wirtschaftsgebäudebrand in Obermieger, Marktgemeinde Ebenthal

Am 17.12.2020 um wurden die Feuerwehren Mieger, Zell-Gurnitz und Ebenthal zu einem Brandeinsatz nach Obermieger gerufen. Die Erstmeldung lautete “Brand eines Nebengebäudes”.

Beim Anrücken der ersten Kräfte aus Mieger wurde klar, dass es sich um den Vollbrand eines Wirtschaftsgebäudes handelte. Vom Einsatzleiter wurde eine Erhöhung des Einsatz-Stichwortes angefordert und somit die Feuerwehren Radsberg, Grafenstein und die FF Viktring – Stein/Neudorf mit ihrer Drehleiter nachalarmiert. Die Wasserversorgung wurde in erster Linie durch die umliegenden Hydranten sichergestellt. Mit den Tanklöschfahrzeugen wurde zusätzlich ein Pendelverkehr eingerichtet. Um dem großen Wasserverbrauch, der durch die vielen Angriffsrohre die zum Schutz der umliegenden Gebäude im Einsatz waren sicherzustellen, wurden ein Wassermeister der Marktgemeinde Ebenthal alarmiert. Sowohl im Innenangriff, als auch im Außenangriff wurden mehrere Atemschutztrupps zum Einsatz gebracht. Im Zuge der Löscharbeiten konnten durch die Einsatzkräfte einige Kleintiere gerettet werden. Der Dachstuhl, das obere Geschoss des Wirtschaftsgebäudes, sowie einige landwirtschaftliche Geräte und Oldtimer fielen dem Brand zum Opfer. Die nächtliche Brandwache und Nachlöscharbeiten wurden von der örtlich zuständigen Feuerwehr Mieger übernommen.

Im Einsatz standen:
FF Mieger
FF Zell-Gurnitz
FF Ebenthal
FF Radsberg
FF Grafenstein
FF Viktring-Stein/Neudorf
AFK Grafenstein ABI Christian Karlbauer
Polizeiinspektion Ebenthal

Bericht: BM Vanessa Modritsch (FF Zell-Gurnitz)
Bilder: OBI Mag. Christian Lauer (ÖA-Team Klagenfurt-Land), FF Ebenthal, FF Mieger, FF Zell-Gurnitz