Wintereinbruch 02. und 03. Februar – mehrere Einsätze im Bezirk

In der Nacht zum 02. Februar 2018 bescherte Tief “Kari” dem Land Kärnten einige Zentimeter Neuschnee. Die winterlichen Fahrverhältnisse und der schwere Schnee sorgten für zahlreiche Feuerwehreinsätze im Bezirk. Hier ein Überblick über die Tätigkeiten der Feuerwehren im Bezirk.

Um 06:37 Uhr wurde die FF Ebenthal zu mehreren Bäumen über die L101, Göltschacher Straße in Fahrtrichtung Stemeritsch, alarmiert. Gegen 07:56 Uhr blieb ein Bus der Klagenfurter Stadtwerke im Kreuzungsbereich Niederdorfer Straße und L100b hängen. Der Bus wurde wieder fahrtüchtig gemacht und auf die Straße gezogen.  Um 09:14 Uhr musste die FF Mieger zu einer Notstromversorgung zu einem landwirtschaftlichen Gehöft im Ortsbereich Berg ausrücken, später musste die selbe Feuerwehr mehrere Bäume von der L100, Miegerer Straße , entfernen, sowie ein Fahrzeug bergen.

Ein besonders hohes Einsatzaufkommen war in den gemeinde Köttmannsdorf, Wurdach, Maria Rain und Ludmannsdorf zu verzeichnen. Die Feuerwehren Köttmannsdorf, Ludmannsdorf, Wellersdorf und Maria Rain mussten Bäume von der B91 (Loiblpass Straße), der L99 (Köttmannsdorfer Straße) und der L106 (Wellersdorfer Straße) entfernen. In Fellersdorf und Maria Rain mussten abgerutschte PKW geborgen werden, auf der Hollenburger Brücke mussten die Feuerwehren Kirschentheuer und Ferlach einen hängen gebliebenen LKW bergen, um den Verkehrsfluss aufrecht zu erhalten.

Gegen 17:25 kam es aufgrund eines umgestürzten Baumes auf eine KELAG-Leitung in Gaisach zu einem Brand. Die Feuerwehren Köttmannsdorf und Maria Rain löschten den Brand ab und schnitten den Baum von der Leitung. Die Mounteure des KELAG-Störtrupps stellten die Stromversorgung wieder her. Die Feuerwehren Grafenstein, Poggersdorf und Kappel an der Drau mussten am späten Nachmittag jeweils Fahrzeugbergungen durchführen. Um 18:09 wurde die FF Ebenthal zu einem Brandverdacht in einem Ebenthaler Wohnobjekt alarmiert.

In der Nacht zum 03. Februar schneite es zwar auch leicht, es waren aber keine nennenswerten Einsatztätigkeiten im Bezirk zu verzeichnen. Am 03. Februar wurden um 06:36 die Feuerwehren St. Margareten im Rosental, Gotschuchen und Unterferlach zu einer überhitzten Heizungsanlage in einem Einfamilienhaus in Sabosach alarmiert, um 08:28 Uhr wurde die FF Poggersdorf zu einem Brandmeldealarm in einem örtlichen lagerbetrieb alarmiert, der sich beim Eintreffen der Feuerwehr als Fehlalarm entpuppte. Die FF Reifnitz rückte kurz vorher zur Bergung des gemeindeeigenen Räumfahrzeuges aus, die FF Radsberg und die FF Wellersdorf rückten ebenfalls aus, um die Gemeindestraßen von umgestürzten Bäumen zu befreien.

Text: BI Ing. Stefan Krammer, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Fotos: BM Ing. Stefan Werdinig, ÖA-Team Klagenfurt-Land, HBI Felix Filipic, FF Wellersdorf, FF Zell-Gurnitz, FF Ferlach, FF Kirschentheuer (Facebook)