FF Grafenstein stellt neues Tanklöschfahrzeug TLFA 4000/200 in Dienst

Das neue TLFA 4000/200 der FF Grafenstein wurde am 15.07.2020 im Rahmen einer kleinen Feier beim Grafensteiner Rüsthaus in den Dienst gestellt.

Zahlreiche Funktionäre, darunter Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger, sein Stellvertreter BR Josef Matschnig und Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter HBI Gerald Kerschbaumer, sowie Abordnungen der Nachbarfeuerwehren konnten bei dieser kleinen Feier begrüßt werden. Standesgemäß wurde der neue Tank vom alten RLFA 2000 beim Kreisverkehr vor dem Gemeindeamt in Empfang genommen. Danach erfolgte die erste Zufahrt zum Rüsthaus wo der neue Tank schon sehnsüchtig erwartet wurde. Mit Wasserbogen, Spalier und rotem Teppich wurde der TLFA 4000 in den Abendstunden empfangen. Kommandant HBI Karl Jurtschitsch, Kommandant-Stellevrtreter OBI Mag. Christian Lauer, Bürgermeister Mag. Stefan Deutschmann und Vizebürgermeister Valentin Egger erläuterten den Beschaffungsvorgang und die Details zum Fahrzeug. In Kürze beginnt bei der Feuerwehr die Übungs- und Schulungsphase, um das neue Fahrzeug so rasch wie möglich in den Einsatzdienst stellen zu können.

Text und Fotos: OBI Mag. Christian Lauer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)

Vortrag über ein Blackout-Szenario in Bruneck, Südtirol

Am 29.02.2020 fand im großen Vortragssaal des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes ein Vortrag über ein flächendeckendes Blackout-Szanario in Südtirol statt.

Der Referent Dr. Reinhard Weger, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Bruneck in Südtirol, kam auf Initiative der FF Krumpendorf und des Bezirksfeuerwehrkommandos Klagenfurt-Land nach Kärnten, um seine Eindrücke und Erlebnisse beim großen Blackout in Südtirol zu schildern. Als Zielgruppe dieses Vortrages waren die Ortsfeuerwehrkommandanten und dessen Stellvertreter, sowie Funktionäre des Bezirkes eingeladen. Im November 2019 ereignete sich in Südtirol ein flächendeckender Blackout, bei dem mehr als 10.000 Haushalte tagelang über keinen Strom verfügten. Große Schneemassen erschwerten die Situation zusätzlich. Als Dankeschön konnte dem Referenten nach dem Vortrag ein Geschenkskorb durch die Funktionäre BR Josef Matschnig und HBI Ulrich Nemec überreicht werden.

Text: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt Land)
Bilder: V Florian Scherwitzl und E-BI Michael Habernigg (ÖA-Team Klagenfurt Land)

Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittes Grafenstein 2020

Im Rahmen des Abschnittsfeuerwehrtages des Abschnittes Grafenstein im Gasthaus Puck am Zollfeld konnte Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Christian Karlbauer und sein Stellvertreter HBI Gerald Kerschbaumer den Funktionären und Ehrengästen aus Politik und dem Feuerwehrwesen einen eindrucksvollen Leistungsbericht präsentieren.

Die 13 Feuerwehren des Abschnittes aus den Marktgemeinden Ebenthal, Magdalensberg, Maria Saal, Poggersdorf und Grafenstein bewältigten im Jahr 2019 703 Einsätze, die sich in 125 Brandeinsätze und 578 technische Einsätze gliedern, was eines Steigerung um 49 Einsätze zum Vergleichszeitraum 2018 bedeutet. 5.519 Kameradinnen und Kameraden erbrachten dabei 10.102 reine Einsatzstunden. Mehrere Brände sowie zahlreiche technische Einsätze, darunter mehrere schwere Verkehrsunfälle und eine Steigerung der Unwettereinsätze waren zu verzeichnen. Der gesamte Zeitaufwand der 13 Feuerwehren mit ihren insgesamt 837 Kameradinnen und Kameraden betrug im Jahr 2019 92.964 Stunden. Im Abschnitt bildeten sich die Kameraden bei 198 Lehrgängen im Bezirk, in der Landesfeuerwehrschule und beim ÖAMTC Fahrsicherheitstraining weiter. Die Feuerwehren Grafenstein und Poggersdorf bekamen im Rahmen der Veranstaltung die Pokale für die Teilnahme am Mannschaftsleistungsbewerb überreicht. Auch die Feuerwehrjugend hat im Abschnitt einen besonderen Stellenwert. In sechs Feuerwehrjugendgruppen befinden sich derzeit 67 Jugendliche in Ausbildung.

Im Anschluss an den Bericht der Abschnittsfunktionäre erwiesen die anwesenden Ehrengäste Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger und sein Stellvertreter BR Josef Matschnig, die Abschnittsfeuerwehrkommandanten-Stellvertreter HBI Felix Filipic (Rosental) und HBI Mag. Ulrich Nemec (Wörthersee), die Ehrenfunktionäre E-OBI Matthias Sommer,  E-HBI Josef Wieser und E-BI Michael Habernigg, die Bürgermeister Anton Schmid (Maria Saal) und LAbg. Andreas Scherwitzl (Magdalensberg), die Vizebürgermeister Heinrich Marketz (Poggersdorf) und Mario Käfer (Ebenthal), der stellvertretende Inspektionskommandant der PI Maria Saal AI Harald Wiedermann den Feuerwehren ihre Wertschätzung.

Text: BI Ing. Stefan Krammer, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Bilder: V Florian Scherwitzl (ÖA-Team Klagenfurt-Land)

Neuer Ortsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter bei der FF Maria Saal

Am Donnerstag den 20.02.2020 wurde die Wahl im Rüsthaus der Feuerwehr Maria Saal abgehalten. Diese war notwendig, da der bisherige Stellvertreter BI Reiter Josef letztes Jahr sein 65. Lebensjahr erreicht hatte.

Unter dem Vorsitz von Bürgermeister Anton Schmidt wurde der Wahlvorgang durchgeführt. Als einziger Kandidat stellte sich LM Gert Miklautz der Wahl, dieser wurde auch mit großer Mehrheit von den anwesenden Kameradinnen und Kameraden gewählt. Nach erfolgter Wahl dankten Bürgermeister Schmidt und Kommandant HBI Kerschbaumer, BI Josef Reiter für seine Jahrelange Tätigkeit. Dem neu gewählten Stellvertreter BI Gert Miklautz wünscht die Kameradschaft alles gute und viel Erfolg für seine neuen Aufgaben.

Text und Bilder: HBI Gerald Kerschbaumer (FF Maria Saal)

141. Jahreshauptversammlung FF Pischeldorf

Am Samstag, dem 15.02.2020 fand im Rüsthaus die 141. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pischeldorf statt. Neben den Mitgliedern waren zahlreichen Ehrengäste, rund um Bürgermeister Landtagsabgeordneter Andreas Scherwitzl und Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Brandrat Josef Matschnig der Einladung gefolgt.

Kommandant Oberbrandinspektor Gottfried Duller konnte in seinem Bericht eine umfassende Bilanz über das abgelaufene Kalenderjahr präsentierten. So wurden die Kameradinnen und Kameraden der FF Pischeldorf zu 50 Einsätzen alarmiert. Die Mehrzahl der Einsätze lag, wie in den letzten Jahren üblich, im technischen Bereich. Neben den Einsätzen und Übungen wurden 16 Kurse und Seminare an der Landesfeuerwehrschule absolviert. Darüber hinaus nahmen Mitglieder der FF Pischeldorf erfolgreich an den Bezirksleistungsbewerben sowie an der Atemschutzleistungsprüfung teil. In Summe leistete die Feuerwehr Pischeldorf im abgelaufenen Jahr 5.626 unentgeltliche Stunden zum Wohle der Allgemeinheit.
Im Zuge der Versammlung konnte Kommandant Gottfried Duller auch eine innovative Neuanschaffung präsentieren. In Zukunft steht bei der FF Pischeldorf eine mobile Tankanlage mit einem Fassungsvermögen von 440 Liter Diesel im Einsatz. „Die Anlage wurde mit Eigenmitteln der Feuerwehr finanziert und soll bei Großschadenslagen, wie zum Beispiel Unwettereinsätzen die Mobilität der Einsatzfahrzeuge sicherstellen“, so Duller.

Folgende Beförderungen und Ehrungen fanden im Rahmen der Jahreshauptversammlung statt:

 

Ehrungen:

Kärntner Medaille für 25 Jahre Feuerwehrwesen: Erwin PINK
Kärntner Medaille für 25 Jahre Feuerwehrwesen: Mario HERMANN

Dienstalterabzeichen:

5 Jahre: Roland ZUNK und Jürgen
10 Jahre: Silvia PINK-KLEES
15 Jahre: Markus BLEIWEISS
25 Jahre: Erwin PINK und Mario HERMANN
30 Jahre: Dr. Albin HOHENWARTER

 

Text und Bilder: OV Markus Bleiweiss, FF Pischeldorf

Bezirks-Eisstockturnier in Köttmannsdorf

Am 25.01.2020 fand das diesjährige Bezirkseisstockturnier, ausgerichtet von der FF Köttmannsdorf als Vorjahressieger in Köttmannsdorf statt.

Die FF Köttmannsorf dankte allen 16 teilnehmenden Moarschaften aus dem Bezirk Klagenfurt-Land und gratulieren den Siegern dieses Turnieres. Den Sieg konnte sich die FF St.Margareten im Rosental vor der FF Feistritz im Rosental und der FF Ludmannsdorf sichern. Kommandant OBI Oswald Murisciano, sein Stellvertreter BI Martin Rottmann, Bürgermeister Josef Liendl, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger und Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Karl-Heinz Mikl konnten den Siegern im Rahmen der Siegerehrung gratulieren. Nächstes Jahr findet das Turnier in FF St.Margareten im Rosental statt.

Text und Bilder: Francesca Murisciano, FF Köttmannsdorf

Friedenslichtaktion 2019

Am Samstag, den 21.12.2019 holten zahlreiche Jugendgruppen aus dem Bezirk das Friedenslicht aus Betlehem am Kärntner Landesfeuerwehrverband ab. Die Veranstaltung stand heuer unter dem Motto “Mut zum Frieden”.

Im Rahmen des Wortgottesdienstes, zelebriert von Landesfeuerwehrkurat LFKur Mag. Harald Truskaller, wurde als Zeichen der Solidarität und Gemeinschaft von Jugendlichen aus dem Bezirk Klagenfurt-Land ein Gedicht vorgetragen. Einzelne Jugendmitglieder aus ganz Kärnten thematisierten das Friedenslicht anhand eines einstudierten Schattenspiels. Nach den Worten von Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Rudolf Robin konnten die annähernd 500 Jugendlichen aus ganz Kärnten das Friedenslicht in Empfang nehmen und in ihren Heimatbezirken verteilen. Neben den Feuerwehrjugendmitlgiedern nahmen zahlreiche Funktionäre aus dem Bezirk an dieser Veranstaltung teil.

Text: OLM Beatrice Illgoutz, BSc,BSc,MSc (FF Poggersdorf)
Bilder: FM Florian Scherwitzl (ÖA-Team Klagenfurt-Land)

10. Wallfahrt der Einsatzkräfte im Dom zu Maria Saal

Am Sonntag, den 13. Oktober 2019 fand im Dom zu Maria Saal zum 10. Male die alljährliche Wallfahrt der Einsatzkräfte, zelebriert von Dompfarrer und Bezirksfeuerwehrkurat Dechant Kan. Mag. Klaus-Josef Donko und Diakon Gottfried Riepl, statt.

Zahlreiche Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, sowie die Jugendgruppen aus dem Abschnitt Grafenstein, sind der Einladung unseres Bezirksfeuerwehrkuraten gefolgt und gaben der Veranstaltung einen würdigen Rahmen. Seitens der Führungsebene der Feuerwehr wurde die Messe durch Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Rudolf Robin, sein Stellvertreter LBDS Dietmar Hirm, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger, sein Stellvertreter BR Josef Matschnig, sowie die Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI Christian Karlbauer, ABI DI Rudolf Berg und ABI Karl-Heinz Mikl besucht. Auch Bürgermeister Anton Schmid und Polizeiinspektionskommandant KontrInsp. Nikolaus Pipp wurden gesichtet. Im Anschluss wurde im Pfarrhof zur Agape geladen. Ein Dank gilt Bezirksfeuerwehrkurat Mag. Klaus-Josef Donko für die Organisation und Ausrichtung dieser Veranstaltung.

Weitere Bilder gibt es auf der Dropbox des BFKDO

Text: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Text: E-BI Michael Habernigg (ÖA-Team Klagenfurt-Land)

15. “Michael Rebernig-Gedenkturnier” in Gurnitz, Marktgemeinde Ebenthal

Am Samstag, den 18.09.2019 fand am Areal der FF Zell-Gurnitz das 15. “Michael Rebernig-Gedenkturnier” statt.

Der Gemeindebewerb wird seit 15 Jahren unter den vier Ortsfeuerwehren der Marktgemeinde Ebenthal, zu Ehren dem 2004 verstorbenen ehemaligen Landesfeuerwehrkommandanten-Stellvertreter Michael Rebernig, ausgetragen. Unter den zahlreichen Besuchern und Schlachtenbummlern konnten auch einige Ehrengäste begrüßen werden. Bürgermeister Franz Felsberger mit zahlreichen Gemeinderäten, die Kommandanten der Ortsfeuerwehren Ebenthal, Zell-Gurnitz, Radsberg und Mieger, Gemeindefeuerwehrkommandant Christian Orasch, Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Christian Karlbauer, die Ehrenfunktionäre EHBI Josef Wieser und EOBI Hansi Rebernig, sowie Polizeiinspektionskommandant Siegfried Taferner erwiesen den Feuerwehren Ihre Wertschätzung.

Insgesamt gaben sieben Mannschaften der Gemeinde-Feuerwehren (Radsberg, Ebenthal, Zell-Gurnitz und Mieger) ihr bestes um den begehrten Wanderpokal zu ergattern. Die Ehrenpreise und Pokale wurden im Rahmen der Siegerehrung von E-OBI Hansi Rebernig, AFK ABI Christian Karlbauer, GFK OBI Christian Orasch, VzBgm. Mario Käfer und dem Hausherren OBI Franz Knappitsch an die einzelnen Bewerbsgruppen übergeben. Für eine faire Bewertung des Wettkampfs zeichneten sich HBI Felix Filipic, ABI Karl-Heinz Mikl, BI Christian Rebernig und OBI Erwin Wigoschnig verantwortlich.

Somit konnte das Gedenkturnier mit folgenden Platzierungen beendet werden:
1. Platz – FF Mieger 8 mit 344,70 Gesamtpunkten
2. Platz – FF Radsberg 4 mit 313,30 Gesamtpunkten
3. Platz – FF Mieger 5 mit 312,90 Gesamtpunkten
4. Platz – FF Radsberg 2 mit 310,20 Gesamtpunkten
5. Platz – FF Ebenthal 5 mit 297,50 Gesamtpunkten
6. Platz – FF Mieger 9 mit 290,90 Gesamtpunkten
7. Platz – FF Zell-Gurnitz 5 mit 285,40 Gesamtpunkten

Text und Bilder: BM Vanessa Modritsch, FF Zell-Gurnitz

Sicherheitstag 2019 in der Marktgemeinde Poggersdorf

Der Kärntner Zivilschutzverband lud am Samstag den 28.09.2019 in die Marktgemeinde Poggersdorf zum Sicherheitstag ein. Die BürgerInnen der Gemeinde wurden am Hauptplatz die verschiedensten Einsatzorganisationen und ihre Tätigkeiten vorgestellt.

Die Feuerwehr Poggersdorf startete um 10 Uhr mit einer Räumungsübung der Volksschule Poggersdorf. Die Kinder wurden mit einer Leiter oder dem Sprungretter der Feuerwehr Grafenstein vom Gebäude gebracht. Weiteres befanden sich im Erdgeschoss eingeschlossene Personen, die unter schwerem Atemschutz gerettet wurden. Einige Stunden später durften sich auch die jüngsten Mitglieder der Feuerwehr Poggersdorf mit einer Schauübung präsentieren. Dabei war die Aufgabe eine brennende Hütte zu löschen. Diese Aufgabe wurde von den Florianijüngern hervorragend gemeistert. Am Ende des Sicherheitstages heulte dann ein letztes Mal die Sirene. Für die Einsatzkräfte galt es eine verletzte Personen aus einem verunfalltem Auto zu befreien. Die Kameradschaft der Feuerwehr Poggersdorf bedankt sich bei allen TeilnehmerInnen der Sicherheitstages 2019 und beim Zivilschutzverband Kärnten für die Organisation.

Text: OFM Sandra Träger, BA (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: OFM Sandra Träger, BA (ÖA-Team Klagenfurt-Land) und FM Stefanie Schnögl (FF Poggersdorf)