Christbaumversenken im Hollenburger Hafen

Am Samstag dem 15.12.2019 fand das traditionelle Christbaumversenken im Drauhafen Hollenburg statt. Organisiert wurde die Gedenkfeier von den Feuerwehrtauchern der Feuerwehren Ferlach und Maria Rain.

Bei der Veranstaltung wurde allen im Wasser Verunglückten gedacht und gleichzeitig gedankt, dass alle Einsatzkräfte im Wasserdienst unfallfrei aus Ihren Einsätzen zurückkehrten. Den kirchlichen Segen erteilte Pfarradministrator Mag. Ulrich Kogler. Für die musikalische Umrahmung sorgte Seppi Zenkl. Die zahlreichen Teilnehmer wurden mit warmen Getränken und belegten Brötchen am Lagerfeuer bestens versorgt. Zahlreiche Ehrengäste, darunter der Bürgermeister Ingo Appé (Ferlach), Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger und Gemeindefeuerwehrkommandant HBI Hans Esterle konnten begrüßt werden.

Text und Bilder: BM Ing. Stefan Werdinig, ÖA-Team Klagenfurt-Land

14. Michael-Rebernig-Gedenkturnier in der Marktgemeinde Ebenthal

Am 20. Oktober 2018 fand am Bewerbsplatz der Freiwilligen Feuerwehr Ebenthal das diesjährige und nunmehr 14. Michael-Rebernig-Gedenkturnier als Gemeindeleistungsbewerb in Bronze A statt. Drei Gruppen der FF Mieger, je eine Gruppe der FF Ebenthal und der FF Zell-Gurnitz sowie eine zusammengeloste und gemischte Gruppe aus allen teilnehmenden Feuerwehren gaben ihr bestes.

Zahlreiche begeisterte Zuschauer, darunter Vertreter der Familie Rebernig, LFK-Stv. LBDSTV Dietmar Hirm, BGM Franz Felsberger, BFK-Stv. BR Lukas Arnold, AFK-Stv. HBI Christian Karlbauer u.v.m., konnten sich von der Schlagkraft der einzelnen Freiwilligen Feuerwehren der Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten überzeugen. GFK OBI Christian Orasch zeigte sich stolz ob der erbrachten Leistungen und des außerordentlich spannenden Wettkampfs. Johann Rebernig, BGM Franz Felsberger und LFK-Stv. LBDSTV Dietmar Hirm würdigten die Feuerwehren entsprechend und dankten ihnen für die Durchführung der Veranstaltung, die die Erinnerung wach hält und zu Ehren des 2004 verstorbenen E-LFK-Stv. E-LBDSTV Michael Rebernig alljährlich in einem anderen Teil der Marktgemeinde Ebenthal veranstaltet und von den dort örtlichen Feuerwehren ausgerichtet wird.

Nach dreimaligem Gewinn ging der immer von BGM Franz Felsberger gestiftete Wanderpokal 2017 in das Eigentum der Freiwilligen Feuerwehr Mieger über. Neben einem neuen Wanderpokal konnte die Freiwillige Feuerwehr Mieger mit allen drei teilnehmenden Gruppen sensationell den goldenen, silbernen und den bronzenen Helm der Freiwilligen Feuerwehr Ebenthal abräumen. Den anderen Teilnehmern (Ebenthal 4., Zell-Gurnitz 5.) und einzelnen Ehrengästen blieben die Erinnerungspreise an dieses Turnier.

Die Freiwillige Feuerwehr Ebenthal möchte sich bei allen Sachpreis- und Geldspendern herzlich bedanken. Ein Danke Alexander Orasch für die Anfertigung der edlen Helm- und Erinnerungspreise. Dankeschön allen Zuschauern, Unterstützern und Helfern. Dem Bewerterteam, HBI Felix Filipic, HBI Hermann Mauthner, OBI Erwin Wigoschnig, BI Christian Rebernig und BM Michael Koscher, möchten wir ein besonders großes Danke für ihre Teilnahme und äußerst faire Bewertung sagen. Der sportliche Wettkampf unter den Gemeindefeuerwehren findet 2019 seine Fortsetzung. – Wir freuen uns darauf!

Text und Bilder: OBI Ing. Christian Orasch, FF Ebenthal

9. Wallfahrt der Einsatzkräfte in Maria Saal

Am Sonntag, dem 25.09.2016 folgten bei herrlichem Herbstwetter zahlreiche Feuerwehren aus dem Bezirk Klagenfurt Land und darüber hinaus der Einladung des Bezirksfeuerwehrkuraten BFKur Mag. Josef Klaus Donko zur 9. Wallfahrt für Einsatzkräfte in den Dom zu Maria Saal. Vom Parkplatz beim Freilichtmuseum aus zogen die Einsatzkräfte, kommandiert von OBI Gerald Kerschbaumer, in den Dom ein, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Neben den zahlreichen Abordnungen der Feuerwehren und der Jugendlichen der Feuerwehrjugendgruppen St. Thomas am Zeiselberg, Zell-Gurnitz und Grafenstein, sowie den Beamten der Polizei folgten auch Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Rudolf Robin, die Feuerwehrfunktionäre OBR Gerfried Bürger, BR Josef Matschnig, ABI Heinz Lackner, ABI Karl-Heinz Mikl, ABI DI Rudolf Berg, HBI Christian Karlbauer und BI Robert Koban der Einladung. Auch Bürgermeister

Im Anschluss an die Hl. Messe waren alle von unserem Bezirksfeuerwehrkuraten Mag. Josef Klaus Donko zu einer Agape im Pfarrhof eingeladen. Ein recht herzlicher Dank und ein „Vergelts Gott“ seitens des Bezirksfeuerwehrkommandos dem Dompfarrer und dem Pfarrgemeinderat von Maria Saal für die Organisation und die würdige Gestaltung dieser Wallfahrt.

Text: BI Ing. Stefan Krammer, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Bilder: E-BI Michael Habernigg, ÖA-Team Klagenfurt-Land

Technische Leistungsprüfung in Bronze erfolgreich durchgeführt

Am Samstag, den 29. September 2019, fand zum zweiten Mal im Bezirk Klagenfurt-Land die Technische Leistungsprüfung in Bronze (TLP) der Freiwilligen Feuerwehren statt.

In Zusammenarbeit mit dem Bezirksfeuerwehrkommando Klagenfurt-Stadt stellten sich neun Kameraden aus vier Feuerwehren am Areal der Freiwilligen Feuerwehr Kalvarienberg der Prüfung. Der Bewerb bietet eine Vertiefung des Wissens und der Fähigkeiten, die ein Maschinist in seiner Ausbildung und Praxis erworben hat. Aufgeteilt in vier Prüfungsbereiche wird neben einer schriftlichen Beantwortung eines Fragenkataloges, die Kenntnisse in der Inbetriebnahme und Handhabung einer Tragkraftspritze in verschiedenen Betriebszuständen überprüft. Des Weiteren wird die korrekte Bedienung von Schmutzwasser- und Tauchpumpen, sowie der Umgang mit Stromerzeugern und zum Abschluss eine Begriffszuordnung von den Bewertern beurteilt. Auf Grundlage einer intensiven Vorbereitung auf den Bewerb konnten alle Kameraden diese Technische Leistungsprüfung erfolgreich absolvieren und das Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.

Das BFKDO Klagenfurt-Land bedankt sich beim Bewerterteam aus ganz Kärnten und den Helfern, allen voran der FF Kalvarienberg für die Unterstützung bei der Ausrichtung dieser Veranstaltung und gratuliert den Kameraden zur TLP 2018.

Zur technischen Leistungsprüfung angetreten sind:

Abschnitt Rosental:
Marco Jesenko FF Feistritz im Rosental
Klaus Ogris FF Feistritz im Rosental

Abschnitt Grafenstein:
Florian Scherwitzl FF Ottmanach
Ewald Riepl FF Pischeldorf
Christoph Duller FF Pischeldorf
Georg Illgoutz FF Poggersdorf
Martin Zikulnig FF Poggersdorf
Christian Artoff FF Poggersdorf
Helmut Kulterer FF Poggersdorf

Text: OFM Ing. Christoph Duller, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Bilder: OFM Ing. Christoph Duller und FM Florian Scherwitzl, ÖA-Team Klagenfurt-Land

HIER geht’s zu den weiteren Fotos

TS-Maschinistenlehrgang im Bezirk Klagenfurt Land 2018

Am 22. Und 23. September 2018 wurde im Kultursaal in Gurnitz und der näheren Umgebung der diesjährige TS-Maschinisten Lehrgang des Bezirksfeuerwehrkommandos Klagenfurt-Land veranstaltet.

Die insgesamt 50 Kameradinnen und Kameraden wurden sowohl theoretisch, als auch praktisch auf ihre Aufgabe als zukünftige Maschinisten ausgebildet. Im Theorieteil wurden Themen wie Motorentechnik, Einsatztaktik und die Fehlersuche im laufenden Betrieb erläutert. Der Großteil der Ausbildung wurde praktisch durchgeführt. Tragkraftspritzen (TS), Stromerzeuger und Tauchpumpen wurden im praktischen Einsatz von jedem Einzelnen bedient. Den Abschluss bildete eine Einsatzübung, bei der Wasser über längere Wegstrecken und über mehrere Höhenmeter im Relaisbetrieb mit Tragkraftspritzen befördert wurde. Die insgesamt 15 Ausbilder konnten zum Schluss ein positives Resümee ziehen und sich nach der Prüfung auf 38 Auszeichnungen freuen.

Im Rahmen der Ergebnisbekanntgabe konnten allen Teilnehmern im Beisein von Kursleiter BR Josef Matschnig, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger und ABI Karl-Heinz Mikl die Dekrete für die erfolgreiche Teilnehme übergeben werden. Ein Dank gilt der Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten, sowie allen Ausbildern des Lehrganges und jenen Feuerwehren, die Fahrzeuge und Geräteschaften für die Ausbildung zur Verfügung gestellt haben.

Text: BI Ing. Stefan Krammer, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Bilder: E-BI Michael Habernigg, ÖA-Team Klagenfurt-Land

Weitere Bilder gibt’s auf der Dropbox des Bezirksfeuerwehrkommandos

Bezirksfeuerwehrtag in Feistritz im Rosental

Bei dem, in Feistritz im Rosental abgehaltenen Bezirksfeuerwehrtag des Bezirksfeuerwehrkommandos Klagenfurt-Land konnte man eine erfolgreiche Bilanz über das Jahr 2017 präsentieren.

Die 2264 aktiven Kameradinnen und Kameraden der 51 Feuerwehren des Bezirkes hatten im abgelaufenen Jahr 2.355 Einsätze zu bewältigen. Als besondere Einsätze wurden die Unwettereinsätze im Frühsommer, zahlreiche Wirtschaftsgebäude- und Wohnhausbrände, aber auch Verkehrsunfälle auf den Hauptverkehrsrouten durch den Bezirk genannt. Besonders gefordert wurden die Feuerwehren durch das Sturmtief „Yves“ im Dezember, dessen Schadensausmaß beachtlich war und die eingesetzten Feuerwehren über Tage forderte. 462 Kameradinnen und Kameraden bildeten sich durch Lehrgangsbesuche an der Landesfeuerwehrschule und bei Bezirkslehrgängen weiter und festigten die erlernten Fähigkeiten bei den Übungen in der Ortsfeuerwehr. Seitens der Feuerwehr konnte Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Dietmar Hirm, seitens des Landes Kärnten der Unterabteilungsleiter der Abteilung Katastrophenschutz RR Markus Hudobnik, sowie die Bürgermeister Sonya Feinig (Feistritz im Rosental), LAbg. Andreas Scherwitzl (Magdalensberg) und Ing. Josef Liendl (Köttmannsdorf) im Kultursaal Feistritz begrüßt werden. Von der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt-Land wohnte der stellvertretende Bezirkshauptmann Dr. Klaus Bidovec der Veranstaltung bei, eine Abordnung des slowenischen Zivilschutzes und des Feuerwehrverbandes Trzic war ebenfalls anwesend. Eine Abordnung der Österreichischen Rettungshundebrigade mit Landesleiterin Mag. Cornelia Friesser an der Spitze, der Österreichischen Wasserrettung mit Landeseinsatzleiter Bruno Rasinger, das Rote Kreuz Ferlach mit Ina und Alex Walser und die Polizeiinspektion Feistritz mit AI Ewald Knafl erwiesen den Feuerwehren ebenfalls ihre Wertschätzung.

Neben dem Resümee über das abgelaufene Jahr und der Berichterstattung der Bezirksbeauftragten wurden interessante Themen, wie der Leitstellenverbund Kärnten-NEU, das Thema „Blackout“ und der Umgang mit Sozialen Medien besprochen. Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Dietmar Hirm, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger und BFK-Stellvertreter BR Josef Matschnig, sowie die zahlreichen Vertreter der Einsatzorganisationen, des Zivilschutzes und der Politik dankten den Feuerwehren des Bezirkes für Ihr Engagement und brachten einen kurzen Ausblick auf das laufende Jahr 2018 vor.

Text: BI Ing. Stefan Krammer, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Fotos: FM Florian Scherwitzl, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Präsentation + Handout: BM Ing. Stefan Werdinig und OFM Thomas Holzer, ÖA-Team Klagenfurt-Land

Christbaumversenken im Hollenburger Hafen

Am Samstag dem 16.12.2017 fand das traditionelle Christbaumversenken im Drauhafen Hollenburg statt. Organisiert wurde die Gedenkfeier von den Feuerwehrtauchern der Feuerwehren Ferlach und Maria Rain.

Bei der Veranstaltung wurde allen im Wasser Verunglückten gedacht und gleichzeitig gedankt, dass alle Einsatzkräfte im Wasserdienst unfallfrei aus Ihren Einsätzen zurückkehrten. Den kirchlichen Segen erteilte der Ferlacher Diakon Dr. Siegfried Muhrer. Für die musikalische Umrahmung sorgte Seppi Zenkl. Die zahlreichen Teilnehmer wurden gegen eine kleine freiwillige Spende mit warmen Getränken und belegten Brötchen am Lagerfeuer bestens versorgt. Zahlreiche Ehrengäste, darunter die Bürgermeister Franz Ragger (Maria Rain) und Ingo Appé (Ferlach), BFK OBR Gerfried Bürger, AFK Karl-Heinz Mikl, AFK-Stv. Mag. Ulrich Nemec konnten begrüßt werden.

Text und Bilder: BM Ing. Stefan Werdinig, ÖA-Team Klagenfurt-Land

8. Wallfahrt der Einsatzkräfte in Maria Saal

Am Sonntag, dem 22.10.2017 folgten trotz Regenwetters zahlreiche Feuerwehren und Feuerwehrjugendgruppen aus den Bezirken Klagenfurt Land, Stadt und St. Veit an der Glan der Einladung unseres Bezirksfeuerwehrkuraten Mag. Josef Klaus Donko zur 8. Wallfahrt der Einsatzkräfte in den Dom von Maria Saal.

Nach dem Einzug in den Dom wurde gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Neben den zahlreichen Abordnungen der Feuerwehren und der Feuerwehrjugend, folgten auch LBD Ing. Rudolf Robin, LBDSTV Dietmar Hirm, BR Josef Matschnig, BR Lukas Arnold, sowie die Abschnittskommandanten ABI Heinz Lackner, ABI Karl-Heinz Mikl und ABI DI Rudolf Berg der Einladung.

Im Anschluss an die Hl. Messe lud unser Bezirkskurat zu einer Agape im Pfarrsaal ein. Ein recht herzliches „vergelts Gott“ seitens der Feuerwehren der Bezirke, unserem Dompfarrer und seinen Helfern für die Organisation und die Gestaltung der Wallfahrt.

HIER geht’s zu weiteren Bildern in der Dropbox des BFKdo

Bericht: OBI Gerald Kerschbaumer, FF Maria Saal
Fotos: E-BI Michael Habernigg, ÖA-Team Klagenfurt-Land

Altkommandantentreffen 2017 in der Stadtgemeinde Ferlach

Am Samstag, den 23.09.2017 fand in der Büchsenmacherstadt Ferlach das Altkommandantentreffen des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes statt. Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Rudolf Robin, sein Stellvertreter LBDS Dietmar Hirm und Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger konnten dabei neben den Altkommandanten des Landes zahlreiche Ehrengäste aus dem öffentlichen Leben begrüßen.

Nach dem Eintreffen der Altkommandanten und Funktionäre des KLFV im Rathaus der Stadt Ferlach begann der offizielle Teil des Treffens mit den Eröffnungsworten des Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Gerfried Bürger. Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin, sowie die politischen Vertreter des Landes mit Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser an der Spitze folgten nach. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung von einem Ensemble der Feuerwehrjugend Kirschentheuer. Nach dem offiziellen Beginn stand der Besuch des Museums für Technik und Verkehr im Historama, sowie des Büchsenmacher- und Jagdmuseums Ferlach am Programm, zu dem die Gäste mit Oldtimerbussen befördert wurden.

Anschließend an das Mittagessen im Rathaus wurde die Stadt Ferlach durch Bürgermeister RR Ingo Appé vorgestellt. Die musikalische Umrahmung entbietet hier die Tamburizzagruppe aus St. Johann im Rosental. Die Altkommandanten und Ihre Partnerinnen konnten auf einen interessanten und ereignisreichen Tag in Ferlach zurückblicken. Mit zahlreichen Diskussionen und schönen Erinnerungen endete das diesjährige Altkommandantentreffen in Ferlach.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger bedankt sich auf diesem Wege bei Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Karl-Heinz Mikl, der FF Ferlach mit HBI Hans Esterle und seinen Kameradinnen und Kameraden, sowie der Stadtgemeinde Ferlach mit Bürgermeister RR Ingo Appe´an der Spitze für Ihr Engagement und die Durchführung dieses Altkommandantentreffens.

Weitere Fotos gibt’s auf der Dropbox des BFKDO

Text: BI Stefan Krammer, FF St. Thomas am Zeiselberg
Bilder: OFM Thomas Holzer, FF Krumpendorf

Neues Tanklöschfahrzeug TLFA 3000/200 für die FF Krumpendorf

Nach 28 Jahren stellte die Freiwillige Feuerwehr Krumpendorf im September ihr altes Rüst-Löschfahrzeug außer Dienst. Es wurde gegen ein neues modernes Tanklöschfahrzeug abgelöst. Aus diesem Anlass wurde am Samstag, den 16. September 2017 das neue Einsatzfahrzeug gesegnet.

Eröffnet wurde der Festakt durch Kommandant HBI Mag. Ulrich Nemec. Unter den zahlreich erschienenen Ehrengästen aus der Politik waren unter anderem der zweiter Landtagspräsident Rudolf Schober, LR Mag. Gernot Darmann, LAbg. BGM Herbert Gaggl und Christoph Haselmayer anwesend. Seitens der Feuerwehr beehrten LBDir-Stv. Dietmar Hirm, BFK OBR Gerfried Bürger, die BFK-Stv. BR Josef Matschnig und BR Lukas Arnold, die Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI DI Rudolf Berg und ABI Karl-Heinz Mikl den Festakt. Rudolf Beschließer von der Österreichischen Wasserrettung in Krumpendorf und GRInsp. Eduard Kovacevic von der Polizeiinspektion Krumpendorf ließen sich die Segnung auch nicht entgehen.

„Wir sind froh, euch nun endlich unser neues Prachtstück, das alle Stückerl spielt und dem Stand der Technik entspricht, präsentieren zu können“, so HBI Nemec zum neu angeschafften Fahrzeug das am Vorplatz der Gemeinde Krumpendorf an diesen Nachmittag durchaus für Aufsehen sorgte. Das Fahrzeug, ein Volvo FMX 410 mit einem Fahrzeugaufbau der Firma Magirus-Lohr verfügt über eine 8-Tonnen-Seilwinde, ein automatisches Schaumzumischsystem und 18 Tonnen Gesamtgewicht. Die 3.000 Liter Löschwasser und 200 Liter Schaumlöschmittel werden dank einer modernen Einbaupumpe mit bis zu 2.500 Liter in der Minute nach außen befördert. Im Mannschaftsraum, der insgesamt 9 Kameraden Platz bietet, sind drei Preßluftatmer untergebracht.

Finanziert wurde das 450.000 Euro teure Projekt Großteils durch die Gemeinde Krumpendorf, dem Land Kärnten, sowie auch der Feuerwehr selbst, die durch ihre alljährlichen Veranstaltungen und Spendensammel-Aktionen eine beachtliche Rücklage bilden konnte. Bürgermeisterin der Gemeinde Krumpendorf, Hilde Gaggl ist froh, so ein schönes Fahrzeug nun in Dienst stellen zu dürfen. „Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr war reibungslos – ein großes Lob für die tolle Arbeit für dieses Fahrzeug.“

Bischofsvikar und Bezirksfeuerwehrkurat Dr. Peter Allmaier, MBA der selbst Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr in Klagenfurt ist, segnete das neue Einsatzfahrzeug und wünschte der Feuerwehr stets gute und unfallfreie Fahrt. Selbst der Wettergott war zu diesem Zeitpunkt auf unserer Seite und sorgte für ein paar Sonnenstrahlen während der Festlichkeiten.

Musikalisch umrahmt wurde die Feierlichkeit von der Blaskapelle Techelsberg am Wörthersee. Anschließend wurde die Segnung mit einem gemütlichen Beisammensein im Oktoberfestzelt auf der Rathauswiese abgeschlossen.

Text & Bilder: OFM Thomas Holzer, FF Krumpendorf