Gemeindeübung der Marktgemeinde Moosburg und Abschnittsfunkübung 2024

Am 11. Mai 2024 fand die diesjährige Gemeindeübung der Marktgemeinde Moosburg, kombiniert mit der Abschnittsfunkübung Wörthersee, statt. Ausgerichtet wurde die Übung heuer von der Feuerwehr Moosburg.

Um 09.00 Uhr wurden die Feuerwehren Moosburg, Bärndorf-Stallhofen, Krumpendorf, Seigbichl und Tigring sowie die Löschgruppe Kreggab mittels Sirenenalarm alarmiert. Übungsannahme waren zwei Zimmerbrände im Pflegeheim MaVida-Park in Moosburg mit mehreren vermissten Personen. Über Funk wurde die Drehleiter der Feuerwehr Feldkirchen angefordert.

Der ersteintreffende Atemschutztrupp der FF Moosburg begann sofort mit der Personensuche im 1. OG und konnte schnell einige verletzte Personen lokalisieren. Mithilfe der Atemschutztrupps der Feuerwehren Bärndorf und Tigring konnten diese rasch geborgen werden.

Am Dach befanden sich Arbeiter, die aufgrund der starken Rauchentwicklung keine Fluchtmöglichkeit hatten. Diese wurden von dem Atemschutztrupp Kreggab über die Drehleiter geborgen.

Parallel dazu wurde auf der Südseite des Gebäudes ein zweiter Zimmerbrand mit zahlreichen vermissten Personen lokalisiert. Diese wurden von den Feuerwehren Krumpendorf, Tigring und Seigbichl über Leitern gerettet und ein Außenangriff vorgenommen.

Die Einsatzleitung sowie der Atemschutzsammelplatz wurden durch den LFA Moosburg übernommen. Mittels Hydranten wurde eine Zubringerleitung zum RLFA 2000 Moosburg gebaut.

An der Übung nahmen insgesamt 89 Feuerwehrmänner und -frauen sowie ein First-Responder und die Polizei Moosburg teil. Nachdem alle Personen gerettet waren, gab es noch eine kurze Nachbesprechung mit Bürgermeister LAbg. Herbert Gaggl und Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter HBI Klaus Gruber. Abschließend gab es für die hungrigen Kameraden und -innen eine Stärkung im Feuerwehrhaus Moosburg.

Die Freiwillige Feuerwehr Moosburg bedankt sich bei der Heimleitung des MaVida Park Pflegeheims für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes sowie bei allen, die an der Übung teilgenommen haben!

An der Übung nahmen Teil:

  • FF Moosburg mit RLFA 2000 und LFA
  • FF Krumpendorf mit TLF-A 3000/200, KLF
  • Löschgruppe Kreggab-Moosburg mit LF
  • FF Bärndorf-Stallhofen mit KLFA
  • FF Seigbichl mit KLFA
  • FF Tigring mit LFB-A und KLF
  • FF Feldkirchen mit DLK 23/12
  • LAbg. Bürgermeister Herbert Gaggl
  • Abschnittskommandant-STV HBI Klaus Gruber
  • Abschnittsbeauftragter für Atem- und Körperschutz BI Wolfgang Kersche
  • First-Responder Manuel Mödendorfer
  • Polizei Moosburg

Bericht und Fotos: OLM Ing. Christian Haas, ÖA-Team BFKDO-Klagenfurt Land und FM Raphael Zauschek, FF Moosburg

Gemeindeübung und Abschnittsfunkübung 2023 in Moosburg

Am 18.04.2023, fand die diesjährige Gemeindeübung mit Sirenenalarm der Marktgemeinde Moosburg kombiniert mit der Abschnittsfunkübung Wörthersee statt. Ausgerichtet wurde die Übung heuer von der Feuerwehr Tigring und der Löschgruppe Kreggab-Moosburg.

Annahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand im Ortsteil Tuderschitz mit mehreren vermissten Personen. Nach der Sirenenalarmierung rückten die Feuerwehren der Marktgemeinde Moosburg mit allen sieben Fahrzeugen und die Feuerwehr Krumpendorf mit drei Fahrzeugen zum Übungsobjekt aus. Als Übungsbeobachter nahm Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Mag. Ulrich Nemec auch bei dieser Übung teil. Insgesamt nahmen über 80 Kameraden an der Übung teil.

Die Rettung der vermissten Personen wurde durch die Atemschutztrupps der FF Krumpendorf, Moosburg, Seigbichl, Bärndorf-Stallhofen sowie der Löschgruppe Kreggab-Moosburg durchgeführt. Die FF Tigring stellte die Wasserversorgung zu den Tanklöschfahrzeugen sicher.

Nachdem alle Personen im verrauchten Wirtschaftsgebäude gefunden wurden, ereignete sich noch ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Dieser Übungsverkehrsunfall wurde von der FF Moosburg abgearbeitet. Die verunfallte Person wurde mittels hydraulischem Rettungsgerät aus einem Fahrzeug befreit.

Nachdem alle Übungsszenarien gemeistert waren, gab es noch eine kurze Besprechung mit dem Bezirksfeuerwehrkommandant und Bürgermeister LAbg. Herbert Gaggl.

Abschließend gab es im Feuerwehrhaus der Löschgruppe Kreggab-Moosburg noch eine Stärkung für die hungrigen Kameraden.

Die Freiwillige Feuerwehr Moosburg bedankt sich bei der Löschgruppe-Kreggab und Feuerwehr Tigring für die tolle Austragung der Übung und für die anschließende Verpflegung.

An der Übung nahmen teil:

  • FF Moosburg mit RLFA 2000 und LFA
  • FF Krumpendorf mit TLF-A 3000/200, KLF, KRF-S
  • Löschgruppe Kreggab-Moosburg mit LF
  • FF Bärndorf-Stallhofen mit KLFA
  • FF Seigbichl mit KLFA
  • FF Tigring mit LFB-A und KLF
  • Bezirks- und Abschnittkommandant OBR Mag. Ulrich Nemec
  • LAbg. Bürgermeister Herbert Gaggl

Bericht und Fotos: ÖA-Team der FF Moosburg & BFKDO-Klagenfurt Land (FM Raphael Zauschek & OLM Ing. Christian Haas)

Wohnungsbrand in Mehrparteienhaus (Marktgemeinde Moosburg)

In den frühen Freitagsstunden um 00:59 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Moosburg mit der Löschgruppe Kreggab-Moosburg, sowie die FF Bärndorf-Stallhofen, die FF Seigbichl, die FF Krumpendorf am Wörthersee und die FF Pörtschach am Wörthersee zu einem „B4 PERSON, Brand Wohnung“ in einem Mehrparteienhaus in der Feldkirchner Straße, im Zentrum der Marktgemeinde Moosburg, alarmiert.

Der gegenüberliegende Nachbar bemerkte im Stiegenhaus Flammen und Rauchspuren beim Türspalt der Eingangstür zur betroffenen Wohnung. Er alarmierte die Rettungskette und begann die Brandbekämpfung mit einem Wasserkübel.

Da sich der Tankwagen der FF Moosburg in der Reparatur befand, konnte die Feuerwehr nur mit dem Löschfahrzeug LFA ausrücken. Nach der ersten Lageerkundung war klar, dass sich der Wohnungseigentümer noch in der Wohnung befand. Dieser ist selbst Kamerad der FF Moosburg und sollte in dem Moment normalerweise bei der Mannschaft stehen. Sofort wurden die Atemschutzgeräte angebracht, sodass der Atemschutztrupp umgehend mit der Wohnungstüröffnung beginnen und den Brand im Bereich Vorraum mit Schaumlöschern löschen konnte. Der Atemschutztrupp Moosburg drang direkt in das Schlafzimmer vor, weckte den schlafenden Kameraden und rettete diesen aus der Wohnung.

Im Geschehen erlitt der Einsatzleiter leider eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vom Roten Kreuz gemeinsam mit dem Wohnungseigentümer in das Klinikum Klagenfurt am Wörthersee gebracht.

Vom Tank Krumpendorf wurde eine Wasserversorgung hergestellt. Die weiteren Feuerwehren inkl. des Atemschutzes befanden sich in Bereitschaft im Straßenbereich. Im Zuge des Einsatzes wurde die Feldkirchner Straße gesperrt.

Durch die starke Rauchentwicklung wurden noch weitere Wohnungen beschädigt, weshalb für die betroffenen Personen noch Schlafunterkünfte gesucht wurden. Die betroffene Wohnung wurde nach dem Brand-Aus der Polizei zur Spurensuche übergeben.

Nach zwei Stunde konnte der Einsatz beendet werden und die Feuerwehren wieder in die Rüsthäuser einrücken. Nach dem Einrücken wurde mit allen beteiligten Kameraden umgehend eine Nachbesprechung durchgeführt. Kurz darauf ging die gute Nachricht ein, dass die beiden Kameraden das Krankenhaus bereits verlassen dürfen.

Im Einsatz standen:

  • FF Moosburg
  • Löschgruppe Kreggab-Moosburg
  • FF Bärndorf-Stallhofen
  • FF Seigbichl
  • FF Krumpendorf
  • FF Pörschach am Wörthersee
  • Bezirks- und Abschnittkommandant
  • Polizei
  • Rotes Kreuz mit Notarzt
  • First-Responder

Bericht und Fotos: FF Moosburg und OLM Ing. Christian Haas, ÖA-Team BFKdo-Klagenfurt Land