Katzenrettung in Ebenthal

Zu einem tierischen Einsatz ist die Feuerwehr Ebenthal am Nachmittag des 22. Juni gerufen worden.

Ein junges Kätzchen war zuerst auf der Miegererstraße beinahe von einem Auto überfahren worden. Es ist dann auf einen Parkplatz gelaufen, wo es sich im Radkasten eines abgestellten PKW verkrochen hat. Der Besitzer des Autos hat das Kätzchen gesehen und die Feuerwehr verständigt. Die Kameraden mussten den Reifen abmontieren und das Fahrgestell entlasten, um das Tier zu befreien. Das Kätzchen wurde in das Tierheim „Garten Eden“ gebracht.

Text: V Isabella Hemet (FF Ebenthal) und OFM Horst Sattlegger (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Fotos: OBI Christian Rebernig (FF Ebenthal)

Kellerbrand in der Stadtgemeinde Ferlach

Am 22. Juni 2022 gegen 13:10 Uhr wurden die Feuerwehren Ferlach, Kirschentheuer, Unterbergen und Ressnig zu einem Kellerbrand in einem Mehrparteienhaus in Ferlach alarmiert!

Am Einsatzort angekommen wurden noch im Haus befindliche Personen evakuiert und anschließend mit der Brandbekämpfung durch zwei Atemschutztrupps begonnen. Der Kleinbrand konnte rasch unter Kontrolle gebracht und der Keller danach belüftet werden.

Im Einsatz standen:

  • FF Ferlach
  • FF Kirschentheuer
  • FF Unterbergen
  • FF Ressnig
  • PI Ferlach
  • Rote Kreuz

Bericht und Fotos: FF Ferlach

Wohnungsbrand in Pertitschach, Gemeinde Keutschach am See

Am 09.06.2022 wurden die Feuerwehren Keutschach, Reifnitz, Techelweg und Viktring Stein/Neudorf gegen 22:34 Uhr zu einem Zimmerbrand nach Pertitschach in der Gemeinde Keutschach am See alarmiert.

Schon bei der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde eine Hitzeentwicklung im Bereich des Eingangs festgestellt. Es wurden sofort eine Hochdruck- und C-Angriffsleitung aufgebaut und durch den ersten Atemschutztrupp mit der Brandbekämpfung begonnen. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren und durch die schnelle Reaktion der Hauseigentümer konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Auf diesem Wege bedankt sich die Feuerwehr Keutschach bei allen Feuerwehren und der Polizei für die gute Zusammenarbeit.

Im Einsatz standen:
FF Keutschach am See
FF Reifnitz
FF Techelweg
FF Viktring Stein/Neudorf

Bericht und Bilder: OBI Heimo Paulic (FF Keutschach am See)

Verkehrsunfall auf der Köttmannsdorfer Straße (L99) in Muschkau, Gemeinde Ludmannsdorf

Am 03.06.2022 wurden die Feuerwehren Wellersdorf und Ludmannsdorf um 20:02 Uhr zu Sicherungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die Köttmannsdorfer Straße (L99) im Ortsbereich von Muschkau alarmiert. Die zwei Fahrzeuginsassen sollten sich nicht mehr im Fahrzeug befinden.

Ein Kleintransporter kam aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam schlussendlich in einem Waldstück neben der Fahrbahn am Dach zum Liegen. Am Einsatzort angekommen wurde von der örtlich zuständigen Feuerwehr Wellersdorf kontrolliert, ob sich wirklich keine Person mehr im Unfallfahrzeug befindet, was in weiterer Folge auch bestätigt wurde. Ein zufällig an der Unfallstelle vorbei fahrender Notarzt kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die verletzten Personen und führte die Erstversorgung durch. Zur Bergung des Unfallwracks wurde ein privates Abschleppunternehmen angefordert. Nach den Berge- und Reinigungsarbeiten konnten die Feuerwehren gegen 23:15 Uhr wieder einrücken.

Im Einsatz standen:
FF Wellersdorf
FF Ludmannsdorf
Polizei
Rotes Kreuz und Notarzt
Abschleppunternehmen

Bericht: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: BR Felix Flipic und FF Wellersdorf

LKW Vollbrand im Gleisbereich (Gemeinde Krumpendorf)

Am 3. Juni 2022 wurden kurz vor 14 Uhr die Feuerwehren Krumendorf, Pritschitz und Pörtschach zu einem LKW Brand im Ortsgebiet von Krumpendorf alarmiert!

Mitten am Bahnübergang in Krumendorf stand ein LKW im Vollbrand. Der Strom im Gleisbereich musste abgeschaltet werden, um ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen. Unter schwerem Atemschutz wurde der Brand mithilfe von Wasser und Schaum gelöscht. Der Bahnverkehr wurde unmittelbar gesperrt, aufgrund der schweren Schäden in diesem Bereich bleibt der Bahnverkehr bis auf Weiteres gesperrt und ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet.

Im Einsatz standen:

  • FF Krumpendorf
  • FF Pritschitz
  • FF Pörtschach
  • Polizei
  • ÖBB
Bericht: BM Florian Scherwitzl (ÖA-Team BFKdo Klagenfurt Land)
Fotos: FF Krumpendorf

Mehrere Gewitterfronten sorgten für Unwettereinsätze im Bezirk

Am 02.06.2022 zogen gleich mehrere Gewitterfronten über den Bezirk Klagenfurt-Land hinweg. Die erste Front zog über Teile der Marktgemeinde Magdalensberg und Poggersdorf und entlud sich schlussendlich über der Stadtgemeinde Völkermarkt.

Um 17:20 Uhr wurde die FF Pischeldorf zur Unterstützung der FF Klein St. Veit (Bezirk Völkermarkt) in die Ortschaft Klein St. Veit alarmiert. Die Feuerwehren Ottmanach und Timenitz mussten ab 17:40 Uhr ausrücken, um Überschwemmungen in Latschach, Ottmanach und Pischeldorf zu beseitigen. Die Feuerwehren Poggersdorf musste um 18:07 zu Einsätzen in St. Michael ob der Gurk und Kreuzergegend ausrücken, die FF St. Thomas am Zeiselberg wurde um 18:27 angefordert, um bei den Überschwemmungen in Unterbergen und Klein St. Veit zu unterstützen. Die FF Poggersdorf und die FF Grafenstein mussten in weiterer Folge ebenfalls zur Unterstützung der FF Völkermarkt in diesen Bereich ausrücken. Zu dieser Zeit waren rund um die Stadtgemeinde Völkermarkt mehr als 30 Feuerwehren aus den Bezirken Völkermarkt, St. Veit an der Glan und Klagenfurt-Land im Einsatz.

Gegen 19 Uhr zog die nächste Unwetterfront, diesmal südlich von Klagenfurt, über den Bezirk. Die FF Reifnitz musste eine Überflutung im Ortsbereich entfernen, die FF Göltschach wurde zeitgleich zu mehreren umgestürzten Bäumen entlang der Göltschacher Straße (L101) alarmiert. Weiters wurden die Feuerwehren Mieger, Ebenthal, Radsberg und Zell Gurnitz zu Einsätzen in der Marktgemeinde Ebenthal alarmiert. Umgestürzte Bäume, brennende Strommasten und Überschwemmungen sorgten hier für Probleme. Das selbe Einsatzspektrum gab es für die FF St. Margareten im Rosental, Gotschuchen, Glainach Tratten und Maria Rain abzuarbeiten. Die letzten Feuerwehren im Bezirk konnten gegen Mitternacht einrücken. Insgesamt waren 16 Feuerwehren des Bezirkes Klagenfurt Land im Einsatz, um Schadstellen im eigenen Bezirk und im Nachbarbezirk Völkermarkt zu beseitigen.

Im Einsatz standen:

FF Pischeldorf, FF St.Thomas am Zeiselberg, FF Timenitz, FF Ottmanach, FF Grafenstein, FF Poggersdorf, FF Ebenthal, FF Mieger, FF Radsberg, FF Zell-Gurnitz, FF Gotschuchen, FF St. Margareten im Rosental, FF Maria Rain, FF Göltschach, FF Glainach-Tratten und FF Reifnitz
Polizei
KELAG Störungsdienst
Straßenmeistereien und Gemeinden

Bericht: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: FF Pischeldorf, FF Grafenstein, FF St. Thomas am Zeiselberg, FF Zell-Gurnitz, FF Mieger, FF Gotschuchen, FF St. Margareten im Rosental

Unwettereinsatz auf der L71a (Marktgemeinde Maria Saal)

Mehrere Bäume blockiertem nach einem kurzen Unwetter die L71a im Bereich Sagrad (Marktgemeinde Maria Saal), ein Rettungsfahrzeug kam nicht mehr weiter! Die Feuerwehren Maria Saal und Hörzendorf Projern wurden um 03.16 Uhr zum Einsatz alarmiert.

Ein Rettungsfahrzeug auf einer Einsatzfahrt nach Pörtschach am Berg kam aufgrund mehrerer umgestürzter Bäume auf der L71a nicht mehr weiter. Umgehend wurde die Fahrbahn freigemacht und der Rettungswagen konnte seine Fahrt fortsetzen. Gemeinsam mit den Kameraden aus Hörzendorf wurden die Bäume entfernt, auch eine Telefonleitung wurde abgerissen und zwei Masten der Telekom wurden beschädigt. Nach den Aufräumarbeiten konnten die Feuerwehren nach ca. einer Stunde wieder einrücken.

Im Einsatz standen:

FF Maria Saal

FF Hörzendorf

AFK ABI Gerald Kerschbaumer

Bericht und Fotos: ABI Gerald Kerschbaumer, FF Maria Saal

Gasaustritt in einem Gebäude in Pirk (Marktgemeinde Magdalensberg)

Am 20. Mai 2022 wurden um 20:07 Uhr die Feuerwehren Ottmanach, Pischeldorf und Timenitz zu einem Gasaustritt in einem Gebäude in der Ortschaft Pirk (Marktgemeinde Magdalensberg) alarmiert!

Beim Eintreffen wurde die Feuerwehr darüber informiert, dass die installierten Kohlenmonoxid(CO)-Melder im Gebäude eine erhöhte Konzentration aufwiesen und eine Warnung ausgaben. Bereits auf der Anfahrt rüsteten sich die Atemschutztrupps der Feuerwehren aus und konnten somit unmittelbar mit der Erkundung beginnen. Mithilfe eines Gasmessgerätes konnte ebenfalls eine erhöhte CO-Gaskonzentration festgestellt werden. Als Quelle konnte schließlich ein Holzofen ermittelt werden. Alle Räume wurden mittels Druckbelüfter belüftet und anschließend ein weiteres Mal kontrolliert, es konnte jedoch keine erhöhte Gas-Konzentration mehr festgestellt werden. Somit bestand keine Gefahr mehr. Personen wurden keine verletzt.

Kohlenmonoxid ist für Menschen äußerst giftig, kann jedoch aufgrund der Eigenschaften, dass es sowohl farb- als auch geruchslos ist, durch Menschen nicht festgestellt werden. Einmal mehr sieht man, wie wichtig solche CO-Warngeräte sind, um Menschenleben zu retten.

Im Einsatz standen:

FF Ottmanach
FF Pischeldorf
FF Timenitz

Bericht: BM Florian Scherwitzl, ÖA-Team BFKdo Klagenfurt Land
Fotos: BM Ing. Christoph Duller und BM Florian Scherwitzl, ÖA-Team BFKdo Klagenfurt Land

Brand einer Elektro-Zugmaschine (Marktgemeinde Poggersdorf)

Am 21.04.2022 gegen 16:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Poggersdorf zu einem Brand einer Elektro-Zugmaschine in den Gewerbepark Poggersdorf alarmiert!

Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr konnte der Brand mittels eines Handfeuerlöschers weitestgehend eingedämmt werden. Durch die FF Poggersdorf wurden anschließend noch Nachlöscharbeiten durchgeführt. Der Akku wurde danach mittels Wasser gekühlt, um ein weiters Brandgeschehen zu verhindern.

Im Einsatz standen:

  • FF Poggersdorf
  • Polizei

Bericht: LM Florian Scherwitzl (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Fotos: FF Poggersdorf

Verkehrsunfall auf der Görtschitztal Straße (B92) bei St.Thomas, Marktgemeinde Magdalensberg

Am 17.04.2022 wurden die Feuerwehren St.Thomas am Zeiselberg und Timenitz um 15:53 Uhr zu Sicherungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall zwischen Matzendorf und St.Thomas alarmiert.

Aus unbekannter Ursache verlor der Lenker eines Kraftfahrzeuges die Herrschaft über sein Fahrzeug, kam von der Görtschitztal Straße (B92) ab und schlitterte rund 100 Meter in einen Acker. Das Fahrzeug wurde gesichert und mit der Hebebühne des Mehrzweckfahrzeuges aus dem Acker verbracht. Der Fahrzeuglenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Klinikum Klagenfurt verbracht. Die Feuerwehren konnten nach rund einer Stunde einrücken.

Im Einsatz standen:
FF St.Thomas am Zeiselberg
FF Timenitz
Polizei
Rotes Kreuz

Bericht: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: FF St.Thomas am Zeiselberg