Bezirksleistungsbewerbe 2019 der Bezirke Klagenfurt Stadt- und Land erfolgreich durchgeführt

Am Samstag, den 25. Mai 2019 fanden die diesjährigen Bezirksleistungsbewerbe der Bezirke Klagenfurt-Land und Klagenfurt-Stadt am Bewerbsgelände der FF Kalvarienberg in der Stadt Klagenfurt statt. Neben den klassischen Bewerben in Bronze A/B und Silber A/B wurde auch der Mannschaftsleistungsbewerb ausgetragen.

Die beiden Bezirksfeuerwehrkommandanten von Klagenfurt-Land OBR Gerfried Bürger und von Klagenfurt-Stadt LBDSTV Dietmar Hirm konnten den gemeinsam ausgerichteten Bezirksleistungsbewerb mit 30 angetretenen Bewerbsgruppen erfolgreich beenden und den neu gekürten Bezirksmeistern gratulieren.

Im Bezirk Klagenfurt-Land konnte in der Wertungsklasse Bronze A die FF Mieger, in Bronze B die FF Grafenstein, in Silber A die FF St. Margareten im Rosental in Silber B die FF Grafenstein und im Mannschaftsleistungsbewerb die FF Poggersdorf jeweils den Bezirksmeistertitel erringen.

Im Bezirk Klagenfurt-Stadt wurde die FF St. Viktring Stein-Neudorf in Bronze A und die FF St. Martin im Mannschaftsleistungsbewerb Bezirksmeister. Diese Gruppen vertreten ihren Heimatbezirk bei den Landesmeisterschaften der Kärntner Feuerwehren am 6. und 7. Juli im Goldeck-Station in Spittal an der Drau. Dem Bewerterteam des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes sei für die objektive Bewertung gedankt.

Zahlreiche Feuerwehrfunktionäre und Vertreter des öffentlichen Lebens fanden den Weg auf den Bewerbsplatz. Unter anderem machten sich die Funktionäre BD Ing. Gottfried Strieder (BF Klagenfurt), die Bezirkskommandanten-Stellvertreter und Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Josef Matschnig, BR Lukas Arnold, ABI Christian Karlbauer und ABI DI Rudolf Berg (Klagenfurt-Land), sowie Landesbewerbsleiter ABI Christian Schütz ein Bild von den Leistungen der Teilnehmer. Seitens der Politik konnten zahlreiche Kommunalpolitiker, darunter etliche Bürgermeister, begrüßt werden.

LINK zu der Ergebnisliste Bezirk Klagenfurt-Land
LINK zu der Ergebnisliste Bezirk Klagenfurt-Stadt

Weitere Bilder auf der Dropbox des BFKdo

Text: BI Ing. Stefan Krammer, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Bilder: FM Florian Scherwitzl, ÖA-Team Klagenfurt-Land

 

Dämmerschoppen und Feuerwehrfrühschoppen – 140 Jahre FF Grafenstein

Dämmerschoppen und Feuerwehrfrühschoppen anlässlich des 140 jährigen Bestehens der FF Grafenstein

Zu dem am Freitag, dem 17.05.2019 abgehaltenen Bewerbstraining und anschließendem Dämmerschoppen in Grafenstein, haben 14 Mannschaften aus dem Bezirk Klagenfurt-Land sowie zahlreiche GemeindebürgerInnen teilgenommen. Bei bestem Wetter und hervorragender Stimmung konnten ausgesprochen gute Leistungen erzielt werden. Auch Landesfeuerwehrkommandant Stellvertreter LBD Dietmar Hirm hat der Veranstaltung einen Besuch abgestattet. Im Anschluss wurde bei einem gemütlichen Dämmerschoppen noch ordentlich gefeiert.

Höhepunkt des diesjährigen Feuerwehrfestes war der Frühschoppen am Sonntag. Gleichzeitig wurde auch nochmals unser 140 jähriges Bestehen gefeiert. Traditionell startete der Frühschoppen mit einer Feldmesse, die von Dechant Anton Opetnik abgehalten wurde. Danach folgten Grußworte von Kommandant HBI Hermann Mauthner sowie Bürgermeister Mag. Stefan Deutschmann. Im Anschluss wurden Erinnerungsgeschenke anlässlich der 140 Jahrfeier an die Ehrengäste übergeben und der gemütliche Teil wurde eingeleitet. Verwöhnt mit hervorragenden Speisen und Getränken, sowie in gemütlicher Umgebung wurde bis in die Abendstunden gefeiert.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die die FF Grafenstein auch dieses Jahr bei den Vorbereitungen und der Durchführung tatkräftig unterstützt haben!

Bericht und Fotos: LM Mag. Christian Lauer, ÖA-Team Klagenfurt-Land

14. Michael-Rebernig-Gedenkturnier in der Marktgemeinde Ebenthal

Am 20. Oktober 2018 fand am Bewerbsplatz der Freiwilligen Feuerwehr Ebenthal das diesjährige und nunmehr 14. Michael-Rebernig-Gedenkturnier als Gemeindeleistungsbewerb in Bronze A statt. Drei Gruppen der FF Mieger, je eine Gruppe der FF Ebenthal und der FF Zell-Gurnitz sowie eine zusammengeloste und gemischte Gruppe aus allen teilnehmenden Feuerwehren gaben ihr bestes.

Zahlreiche begeisterte Zuschauer, darunter Vertreter der Familie Rebernig, LFK-Stv. LBDSTV Dietmar Hirm, BGM Franz Felsberger, BFK-Stv. BR Lukas Arnold, AFK-Stv. HBI Christian Karlbauer u.v.m., konnten sich von der Schlagkraft der einzelnen Freiwilligen Feuerwehren der Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten überzeugen. GFK OBI Christian Orasch zeigte sich stolz ob der erbrachten Leistungen und des außerordentlich spannenden Wettkampfs. Johann Rebernig, BGM Franz Felsberger und LFK-Stv. LBDSTV Dietmar Hirm würdigten die Feuerwehren entsprechend und dankten ihnen für die Durchführung der Veranstaltung, die die Erinnerung wach hält und zu Ehren des 2004 verstorbenen E-LFK-Stv. E-LBDSTV Michael Rebernig alljährlich in einem anderen Teil der Marktgemeinde Ebenthal veranstaltet und von den dort örtlichen Feuerwehren ausgerichtet wird.

Nach dreimaligem Gewinn ging der immer von BGM Franz Felsberger gestiftete Wanderpokal 2017 in das Eigentum der Freiwilligen Feuerwehr Mieger über. Neben einem neuen Wanderpokal konnte die Freiwillige Feuerwehr Mieger mit allen drei teilnehmenden Gruppen sensationell den goldenen, silbernen und den bronzenen Helm der Freiwilligen Feuerwehr Ebenthal abräumen. Den anderen Teilnehmern (Ebenthal 4., Zell-Gurnitz 5.) und einzelnen Ehrengästen blieben die Erinnerungspreise an dieses Turnier.

Die Freiwillige Feuerwehr Ebenthal möchte sich bei allen Sachpreis- und Geldspendern herzlich bedanken. Ein Danke Alexander Orasch für die Anfertigung der edlen Helm- und Erinnerungspreise. Dankeschön allen Zuschauern, Unterstützern und Helfern. Dem Bewerterteam, HBI Felix Filipic, HBI Hermann Mauthner, OBI Erwin Wigoschnig, BI Christian Rebernig und BM Michael Koscher, möchten wir ein besonders großes Danke für ihre Teilnahme und äußerst faire Bewertung sagen. Der sportliche Wettkampf unter den Gemeindefeuerwehren findet 2019 seine Fortsetzung. – Wir freuen uns darauf!

Text und Bilder: OBI Ing. Christian Orasch, FF Ebenthal

Wissenstest der Feuerwehrjugend in Magdalensberg

Am 6. Oktober 2018 fand das Wissensspiel und der Feuerwehrjugend-Wissenstest in Bronze, Silber und Gold in der Volksschule St. Thomas am Zeiselberg in Deinsdorf (Marktgemeinde Magdalensberg), ausgetragen von der  FF Pischeldorf, statt.

Neben den Jugendgruppen der Feuerwehren Göltschach, Grafenstein, Poggersdorf, St. Thomas am Zeiselberg, Ottmanach, Kappel an der Drau, Kirschentheuer, Techelsberg und Töschling nahmen insgesammt 34 Jugendgruppen aus den Bezirken Klagenfurt Stadt und Land, Wolfsberg, Völkermarkt und St. Veit an der Glan teil. Die Bewerbseröffnung und Flaggenparade fand in Anwesenheit von Bezirksjugendbeauftragten ABI Heinz Lackner, Bürgermeister LAbg. Andreas Scherwitzl und LFKSTV Dietmar Hirm statt.

Insgesamt nahmen 239 Jugendliche am Wissenstest und Wissensspiel teil. Am späten Nachmittag wurden die Teilnehmer im Rahmen der Siegerehrung mit ihren Leistungsabzeichen ausgezeichnet. Die Verleihung der Abzeichen und Pokale erfolgte durch die Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Gerfried Bürger und OBR Friedrich Monai, Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI Heinz Lackner und ABI DI Rudolf Berg, dem stellvertretenden Landesjugendbeauftragten HBI Johannes Uhr und Bürgermeister  LAbg. Andreas Scherwitzl.

Weitere Bilder finden Sie in der Dropbox des BFKDO

Text und Bilder: FM Florian Scherwitzl, ÖA-Team Klagenfurt Land

Technische Leistungsprüfung in Bronze erfolgreich durchgeführt

Am Samstag, den 29. September 2019, fand zum zweiten Mal im Bezirk Klagenfurt-Land die Technische Leistungsprüfung in Bronze (TLP) der Freiwilligen Feuerwehren statt.

In Zusammenarbeit mit dem Bezirksfeuerwehrkommando Klagenfurt-Stadt stellten sich neun Kameraden aus vier Feuerwehren am Areal der Freiwilligen Feuerwehr Kalvarienberg der Prüfung. Der Bewerb bietet eine Vertiefung des Wissens und der Fähigkeiten, die ein Maschinist in seiner Ausbildung und Praxis erworben hat. Aufgeteilt in vier Prüfungsbereiche wird neben einer schriftlichen Beantwortung eines Fragenkataloges, die Kenntnisse in der Inbetriebnahme und Handhabung einer Tragkraftspritze in verschiedenen Betriebszuständen überprüft. Des Weiteren wird die korrekte Bedienung von Schmutzwasser- und Tauchpumpen, sowie der Umgang mit Stromerzeugern und zum Abschluss eine Begriffszuordnung von den Bewertern beurteilt. Auf Grundlage einer intensiven Vorbereitung auf den Bewerb konnten alle Kameraden diese Technische Leistungsprüfung erfolgreich absolvieren und das Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.

Das BFKDO Klagenfurt-Land bedankt sich beim Bewerterteam aus ganz Kärnten und den Helfern, allen voran der FF Kalvarienberg für die Unterstützung bei der Ausrichtung dieser Veranstaltung und gratuliert den Kameraden zur TLP 2018.

Zur technischen Leistungsprüfung angetreten sind:

Abschnitt Rosental:
Marco Jesenko FF Feistritz im Rosental
Klaus Ogris FF Feistritz im Rosental

Abschnitt Grafenstein:
Florian Scherwitzl FF Ottmanach
Ewald Riepl FF Pischeldorf
Christoph Duller FF Pischeldorf
Georg Illgoutz FF Poggersdorf
Martin Zikulnig FF Poggersdorf
Christian Artoff FF Poggersdorf
Helmut Kulterer FF Poggersdorf

Text: OFM Ing. Christoph Duller, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Bilder: OFM Ing. Christoph Duller und FM Florian Scherwitzl, ÖA-Team Klagenfurt-Land

HIER geht’s zu den weiteren Fotos

Abschnittsleistungsbewerb in Wellersdorf

Am Sonntag, den 15.07.2018 fand in Wellersdorf der alljährliche Abschnittsleistungsbewerb statt. Als Sieger ging heuer die Heimmannschaft, die Gruppe der FF Wellersdorf hervor.

Mit einer Treffzeit von 61,90 Sekunden und einer Gesamtpunkteanzahl von 338,10 Punkte siegte die FF Wellersdorf vor der FF Maria Rain (56,20 Sekunden, 333,80 Punkte) und der FF Mieger (58,50 Sekunden, 331,50 Punkte).

1. FF Wellersdorf
2. FF Maria Rain
3. FF Mieger
4. FF Göltschach
5. FF Viktring Stein/Neudorf
6. FF Köttmannsdorf
7. FF St. Margareten im Rosental
8. FF Grafenstein
9. FF Kappel an der Drau
10. FF Maria Rain
11. FF Kirschentheuer

Text und Bilder: HBI Felix Filipic, FF Wellersdorf

 

Landesmeisterschaft der Kärntner Feuerwehren in Villach

Am Samstag, den 30.06.2018 fanden in der Villacher Alpenarena die 60. Landesmeisterschaften der Kärntner Feuerwehren statt. Nicht nur die Aktiven, sondern auch die Feuerwehrjugendgruppen aus ganz Kärnten ermittelten Ihre Meister.

Aktivbewerb der Kärntner Feuerwehren

Bei den Aktiven erreichte die 8. Gruppe der FF Mieger in der Wertungsklasse Bronze A den 11. Platz. In Bronze B wurde die 2. Gruppe der FF Göltschach fünfter, die 3. Gruppe der FF Grafenstein wurde zehnter. In der Wertungsklasse Silber A erreichte die 1. Gruppe der FF Poggersdorf den 10. Platz, knapp gefolgt von der 8. Gruppe der FF Mieger auf dem 11. Platz, in Silber B wurde die 3. Gruppe der FF Grafenstein fünfter. Gratulation allen angetretenen Mannschaften!

Landesjugendbewerbe (Gruppe und Einzel)

Tolle Leistungen der Feuerwehrjugendgruppen aus dem Bezirk! Beim Gruppenbewerb in Bronze erreichten die Jugendlichen der FF Poggersdorf den sensationellen 3. Platz, die FF Töschling den 18. Platz und die FF Ottmanach den 27. Platz. Beim Gruppenbewerb in Silber belegte die Jugendgruppe der FF Poggersdorf den 10. Platz. Beim Einzelbewerb in Bronze A belegte der Bezirksbeste JFM Leon Preiß von der FF St. Thomas am Zeiselberg den 26. Platz, gefolgt von den Jugendlichen der Feuerwehren Techelsberg, Poggersdorf und Ottmanach. In der Kategorie Bronze B belegte der Bezirksbeste Paul Stingl von der Jugendgruppe der FF Maria Rain den 9. Platz gefolgt von Jugendlichen der Feuerwehren Ottmanach, Poggersdorf, St. Thomas am Zeiselberg, Maria Rain und Techelsberg. Im Einzelbewerb Silber belegten die  Jugendmitglieder der FF St. Thomas am Zeiselberg, Theo Morgental und Fabian Grimschitz den 50. bzw. 52. Platz. Das Bezirksfeuerwehrkommando Klagenfurt-Land gratuliert allen Jugendlichen zu Ihren Leistungen!

Text: BI Ing. Stefan Krammer, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Fotos: FM Florian Scherwitzl und OFM Sandra Träger, ÖA-Team Klagenfurt-Land

Ergebnislisten

Ergebnisse des Aktivbewerbs
Ergebnis Jugend Einzelbewerb Bronze A
Ergebnis Jugend Einzelbewerb Bronze B
Ergebnis Jugend Einzelbewerb Silber
Ergebnis Jugend Gruppenbewerb Bronze
Ergebnis Jugend Gruppenbewerb Silber

Bezirksleistungsbewerb 2018 in Rottenstein, Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten

Am Sonntag, den 26. Mai 2018 fanden die diesjährigen Bezirksleistungsbewerbe der Bezirke Klagenfurt-Land und Klagenfurt-Stadt in der Sportanlage Rottenstein, Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten, statt.

Die beiden Bezirksfeuerwehrkommandanten von Klagenfurt-Land OBR Gerfried Bürger und von Klagenfurt-Stadt BFK-Stv. BR Lukas Arnold konnten den gemeinsam ausgerichteten Bezirksleistungsbewerb mit 30 angetretenen Bewerbsgruppen erfolgreich beenden und den neu gekürten Bezirksmeistern gratulieren. Erwähnenswert ist, dass die FF Poggersdorf gleich sechs mal antrat und dabei auch noch eine reine Damengruppe stellte, die sowohl in Bronze A, als auch in Silber A den Bewerb absolvierte.

Im Bezirk Klagenfurt-Land konnte in der Wertungsklasse Bronze A die FF Mieger, in Bronze B die FF Göltschach, in Silber A die FF Mieger und Silber B die FF Grafenstein jeweils den Bezirksmeistertitel erringen.

Im Bezirk Klagenfurt-Stadt wurde die FF St. Martin in Bronze A und die Betriebsfeuerwehr Justizanstalt Klagenfurt in Bronze B Bezirksmeister.

Diese Gruppen vertreten ihren Heimatbezirk bei den Landesmeisterschaften der Kärntner Feuerwehren am 30 Juni in der Alpenarena Möltschach. Dem Bewerterteam mit BR Werner Opetnik, HBI Bernhard Blasi, OBI Rudolf Rasch, OBI Stefan Brodnig und BI Günther Lauchard sei für die objektive Bewertung gedankt.

Neben den Aktivbewerben fanden die Jugendbewerbe nebenan am Sportplatz statt. Nahezu 66 Jugendliche im Einzel- und 150 Jugendliche im Gruppenbewerb nahmen an der Veranstaltung unter der Federführung von ABI Heinz Lackner teil. Feuerwehren aus den Bezirken Klagenfurt Land, Villach-Land, Villach-Stadt, Völkermarkt, Wolfsberg und Spittal an der Drau entsendeten ihre Jugendlichen nach Rottenstein. Die FF Ottmanach stach dabei heraus, der Bewerbsbeste und auch ein weiterer Sieger aus dem Einzelbewerb kam von der FF Ottmanach.

Zahlreiche Feuerwehrfunktionäre fanden den Weg nach Rottenstein. Die Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Wolfgang Weißhaupt (Wolfsberg), OBR Kurt Schober (Spittal an der Drau), OBR Ludwig Konrad, (Feldkirchen), BD Ing. Gottfried Strieder (BF Klagenfurt), die Bezirkskommandanten-Stellvertreter und Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Josef Matschnig, ABI Karl Heinz Mikl, ABI DI Rudolf Berg (Klagenfurt-Land), BR Heinz Zeppitz (Feldkirchen), sowie die Funktionäre Landesbewerbsleiter ABI Christian Schütz, EBI Rudolf Sagl, EHBI Josef Wieser, EOBI Karl Brunner und EBI Johann Jesenko begrüßt werden. Seitens der Politik wurden wir von Landesrat LR Ing. Daniel Fellner, den Bürgermeister Mag. Stefan Deutschmann (Grafenstein), Vizebgm. Otto Sucher (Poggersdorf) LAbg. Christoph Staudacher und Stadtrat Wolfgang Germ und GR Johann Zlydnyk (Klagenfurt), sowie zahlreichen Kommunalpolitikern aus der Marktgemeinde Ebenthal beehrt.

Text: BI Ing. Stefan Krammer, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Bilder: FM Florian Scherwitzl, ÖA-Team Klagenfurt-Land

DOWNLOADS:
Ergebnisse AKTIVBEWERB Bezirk Klagenfurt-Land
Ergebnisse AKTIVBEWERB Bezirk Klagenfurt-Stadt
Ergebnisliste JUGEND Einzelbewerb
Ergebnisliste JUGEND Gruppenbewerb

BILDER gibts auf der Dropbox des BFKDOs

TOP-Leistungen beim Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold

Am 12.11.2017 wurde am Kärntner Landesfeuerwehrverband der Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in GOLD, in Feuerwehrkreisen auch die Feuerwehrmatura genannt, durchgeführt.

Seitens des Bezirkes Klagenfurt-Land waren sechs Teilnehmer bei diesem Bewerb vertreten. Besonders erfreulich war, dass HBI Christian Karlbauer, Kommandant der FF St. Thomas am Zeiselberg, punktegleich mit einem Kameraden aus St. Michael im Lavanttal den 1. Platz beim Bewerb am Sonntag belegte. BM Thomas Lippe von der FF Poggersdorf belegte auch sensationell den 3. Platz! Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger, BFK-Stv. BR Matschnig uns AFK ABI Karl-Heinz Mikl waren als Bewerter dabei. Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold ist ein Einzelbewerb, bei dem es um die Festigung der erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse beginnend bei der Grundausbildung bis hin zur Einsatzleiterausbildung geht. Die Ausarbeitung und Präsentation einer bereits durchgeführten Einsatzübung ist ebenfalls ein Prüfungsthema. Das Kommandieren und Führen eines Zuges und das korrekte Exerzieren wurde auf der Freifläche des KLFV geprüft. Unzählige Vorbereitungsstunden in Theorie und Praxis sind notwendig, um diese anspruchsvolle Prüfung zu absolvieren.

Aus dem Bezirk haben folgende Kameraden teilgenommen:
HBI Christian Karlbauer, FF St. Thomas am Zeiselberg (Punktebester)
BI Markus Schwagerle, FF Poggersdorf
BM Thomas Lippe, FF Poggersdorf (3. Platz)
LM Ing. Georg Illgoutz, FF Poggersdorf
HFM Marco Jesenko, FF Feistritz im Rosental
HFM Armin Puschl, FF Mieger

Das Bezirksfeuerwehrkommando gratuliert allen Absolventen recht herzlich!

Text: BI Ing. Stefan Krammer, ÖA-Team Klagenfurt-Land
Bilder: OFM Sandra Träger, ÖA-Team Klagenfurt-Land

13. Michael Rebernig Gedenkturnier in Rottenstein, Marktgemeinde Ebenthal

Die Freiwilligen Feuerwehren Mieger und Radsberg dominieren schon seit Jahren das Bewerbsgeschehen in unserem Bezirk. Gerade die Freiwillige Feuerwehr Mieger erbrachte mit ihrer 8. Gruppe im Jahr 2017 herausragende Leistungen. Sie errang überlegen den Bezirksmeistertitel, gewann diverse Abschnitts- und Pokalturniere und belegte bei den Landesmeisterschaften fehlerfrei den ausgezeichneten vierten Rang. Nicht nur aus diesem Grund wurde der Wunsch nach einer eigenen Anlage zum Üben und zum Abhalten von offiziellen Bewerben immer größer. 2017 ging dieser Wunsch endlich in Erfüllung.

Gut Ding braucht anscheinend wirklich Weile. Nachdem es mehrere Anläufe gab, wurden 2017 endlich die ersehnten finanziellen Mittel für die Errichtung eines Übungs- und Bewerbsplatzes auf der Freizeitanlage in Rottenstein zur Verfügung gestellt. Dank gilt dabei allen am Projekt Beteiligten, allen voran BGM Franz Felsberger und Feuerwehrreferent 1. Vzbgm. Mario Käfer sowie dem gesamten Gemeinderat der Marktgemeinde Ebenthal in Kärnten.

Mit dem 13. Michael-Rebernig Gedenkturnier, dem Leistungsvergleichskampf aller vier Freiwilligen Feuerwehren der Marktgemeinde konnte am 21.10.2017 der neue Übungs- und Bewerbsplatz feierlich eröffnet und seiner Bestimmung übergeben werden.

Wie wichtig das Feuerwehrwesen in Ebenthal ist und die Leistungen geschätzt werden, zeigte sich u. a. durch die Präsenz zahlreicher hochrangiger Vertreter aus Feuerwehr, Politik und öffentlichem Leben. Begeistert verfolgten u. a. Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBD-Stv. Dietmar Hirm, die beiden Bezirksfeuerwehrkommandanten-Stellvertreter aus Klagenfurt Land und Stadt, BR Josef Matschnig und BR Lukas Arnold, Ehrenkommandant E-OBI Karl Brunner, Landesatemschutzbeauftragter a. D. HBI Josef Wieser, Polizeiinspektionskommandant Ktrinsp. Siegfried Taferner, LH-Stv. Dr. Gaby Schaunig, BGM Franz Felsberger sowie viele Gemeinderäte und Mitglieder der Familie Rebernig den Bewerb.

In der von Gemeindefeuerwehrkommandant OBI Christian Orasch moderierten Siegerehrung konnte nicht nur der 8. Gruppe der FF Mieger unter Gruppenkommandant BI Manuel Planteu zu einem erfolgreichen Jahr gratuliert werden. Mit einem überlegenen dritten Sieg in Folge, diesmal vor der 2. Gruppe der FF Radsberg (u.a. mit Kommandant OBI Valentin Oblak) und der 5. Gruppe der FF Ebenthal (u.a. mit Kommandant OBI Christan Orasch) ging der Wanderpokal in das Eigentum der FF Mieger über.

Außerdem hat sich die FF Mieger mit den großartigen Leistungen und der wunderschönen, neuen Anlage selbstverständlich für die Ausrichtung der Bezirksleistungsbewerbe 2018 empfohlen. An dieser Stelle gilt es auch Danke für alle Pokal- und Bierspenden zu sagen. Nach den Klängen des Miegerer Feuerwehrtrios (Robert Pirker, Stefan Puaschitz jun. und Maxi Kordasch) wurde noch lange bis in die späte Nacht gefeiert.

Text: OBI Ing. Christian Orasch, GFK Marktgemeinde Ebenthal
Bilder: Stefan Puaschitz, FF Mieger