Verkehrsunfall auf der Loiblpaßstraße (B91) im Bereich der Hollenburgbrücke

Am 21.10.2020 wurden die Feuerwehren Kirschentheuer und Köttmannsdorf um 06:39 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Loiblpaß Straße (B91) im Bereich der Hollenburgbrücke alarmiert.

Ausgelöst durch einen Auffahrunfall wurden zwei beschädigte PKW auf der Hollenburgbrücke vorgefunden. Bei unserer Ankunft war die Polizei bereits am Einsatzort und ein PKW mittels Abschleppwagen von der Brücke gezogen. Gemeinsam mit der FF Kirschentheuer mussten wir anfangs verstärkt die Unfallstelle absichern, da vor Ort ein dichter Nebel die Arbeit der Feuerwehr im Frühverkehr risikoreich gestaltete. Nachdem die Aufräumarbeiten und das Ölbinden erfolgreich beendet wurden, konnten die Einsatzkräfte gegen 8 Uhr einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Im Einsatz standen:
FF Kirschentheuer
FF Köttmannsdorf
Polizei
Rotes Kreuz
privates Abschleppunternehmen

Text und Bilder: ÖA-Team FF Köttmannsdorf

Schwerer Verkehrsunfall auf der St. Kanzianer Straße (L116) in Froschendorf, Marktgemeinde Grafenstein

Am 15.10.2020 gegen 20:35 Uhr wurden die Feuerwehren Grafenstein und Poggersdorf zu einem “T VU3 – VU mit eingeklemmter Person” nach Froschendorf alarmiert. Auf der L116 sind zwei Kleintransporter, aus bisher ungeklärter Ursache, frontal zusammen gestoßen.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle konnte festgestellt werden, dass sich alle beteiligten Personen bereits aus den Fahrzeugen retten konnten. Sie wurden unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung versorgt. Die Feuerwehren haben die Unfallstelle abgesichert und in weiterer Folge auslaufende Betriebsmittel gebunden. Mittels SRF-K wurden die Fahrzeuge anschließend von der Straße gehoben und einem privaten Abschleppunternehmen übergeben.

Eingesetzte Kräfte:
FF Grafenstein
FF Poggersdorf
Polizei
Rotes Kreuz
privates Abschleppunternehmen

Text: BM Reinhard Odrei (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: BM Reinhard Odrei und OFM Sandra Träger, BA (ÖA-Team Klagenfurt-Land)

Sicherungsarbeiten nach Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) bei Pörtschach

Nach dem schweren Verkehrsunfall in der Nacht wurden die Feuerwehren Pörtschach am Wörthersee und Velden am Wörthersee um 13:07 Uhr wiederum zu einem Verkehrsunfall auf die Südautobahn (A2) alarmiert.

Zwischen den Anschlussstellen Pörtschach-West und Velden-Ost in Fahrtrichtung Italien  auf der Südautobahn (A2) kam ein PKW aus unbekannter Ursache ins Schleudern und touchierte die Mittelleitwand. Die alarmierten Feuerwehren führten Sicherungsarbeiten durch und reinigten die Unfallstelle. Der leicht verletzte Lenker wurde vom Rettungsdienst versorgt und ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Die Feuerwehr stand rund eine Stunde lang im Einsatz.

Bericht: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: HFM Harald Hohenberger (FF Pörtschach am Wörthersee)

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) bei Pörtschach – Ost

Am 14.10.2020 kurz vor Mitternacht ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) bei der Anschlussstelle Pörtschach-Ost.

Eine Fahrzeuglenkerin pralle ungebremst in den Aufpralldämpfer der Autobahnabfahrt Pörtschach-Ost auf der Richtungsfahrbahn Italien. Beim Aufprall wurde die Lenkerin so schwer eingeklemmt, dass sie noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen erlag. Nachkommende Fahrzeuglenker setzten die Rettungskette in Gang, worauf hin die Feuerwehren Pörtschach, Pritschitz, Krumpendorf und Velden am Wörthersee zu diesem Einsatz alarmiert wurden. Die verstorbene Lenkerin musste von den Kameraden der Feuerwehren Pörtschach und Krumpendorf aus dem total deformierten Wrack geschnitten werden, was bei solchen Ereignissen immer eine enorme mentale Herausforderung für die Kameraden darstellt. Das Mitgefühl der Einsatzkräfte gilt den Hinterbliebenen der jungen Frau.

Im Einsatz standen:
FF Pörtschach am Wörthersee
FF Pritschitz
FF Krumpendorf
FF Velden am Wörthersee
Autobahnpolizei
Rotes Kreuz
privates Abschleppunternehmen

BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bild: HFM Harald Hohenberger (FF Pörtschach am Wörthersee), BM Dipl.Ing. Thomas Kornprat (FF Krumpendorf)

PKW-Brand auf der Loiblpaßstraße beim Gewerbegebiet Kirschentheuer

Innerhalb weniger Stunden kam es auf der Loiblpaß Straße (B91) zu zwei Einsätzen. Am Vormittag rückten die Feuerwehren Kirschentheuer und Köttmannsdorf bereits zu einem Verkehrsunfall an der Gemeindegrenze zwischen Ferlach und Köttmannsdorf aus.

Ein in Richtung Klagenfurt fahrendes Fahrzeug kollidierte auf der Bundesstraße mit einem abbiegenden KFZ und krachte in weiter Folge in mehrere, am Parkplatz eines angrenzenden Gasthauses abgestellte PKW. Am frühen Nachmittag kam es im südlichen Kreisverkehr in Kirschentheuer auf der Loiblpaß Straße (B91) zu einem Fahrzeugbrand, den die FF Kirschentheuer – gemeinsam mit den “Ersthelfern” der benachbarten Firm. Jet Marine – schnell kontrollieren konnte. In der Folge wurde noch die entstanden Ölspur gebunden.

Im Einsatz standen:
FF Kirschentheuer
Polizei Ferlach
Ersthelfer – Mitarbeiter der Fa. Jet Marine

Text und Bilder: BI Mag. Martin Florian (ÖA-Team Klagenfurt-Land)

Verkehrsunfall auf der Loiblpaß Straße (B91) in Unterschloßberg

Am Vormittag des 14.10.2020 wurden die Feuerwehren Köttmannsdorf und Kirschentheuer zu einem Verkehrsunfall auf die Loiblpaß Straße (B91) auf Höhe des Gasthaus Singer in Unterschloßberg alarmiert.

Zu dem Verkehrsunfall kam es nachdem ein 25 jähriger Fahrzeuglenker aus der Steiermark mit seinem PKW nach links auf den Parkplatz der Gaststätte einbiegen wollte, als ein ihm entgegen kommender 44 jähriger Lenker aus Klagenfurt mit seinem PKW gegen die Frontseite fuhr. Dieser Fahrzeuglenker fuhr in weiterer Folge über die Straßenböschung, kollidierte dort mit einem abgestellten PKW sodass er diesen seitlich drehte und stieß letztlich in einen vor dem Hauseingang geparkten Kleinbus. Bei dem Unfall entstand an vier Fahrzeugen erheblicher Sachschaden . Glücklicherweise erlitten die beteiligten Lenker nur leichte Verletzungen. Nach dem Binden der ausgetretenen Flüssigkeiten, dem Verbringen der beteiligten Fahrzeuge aus den Gefahrenbereichen und der Reinigung am Unfallort konnten die Feuerwehren einrücken.

Im Einsatz standen:
FF Köttmannsdorf
FF Kirschentheuer
Polizei Ferlach
Rotes Kreuz
privates Abschleppunternehmen

Text: ÖA-Team FF Köttmannsdorf
Bilder: BI Mag Martin Florian (ÖA-Team Klagenfurt-Land) und ÖA-Team FF Köttmannsdorf

Wetterumschwung führte zu zahlreichen Einsätzen

Am 10.10.2020 setzte am Abend starker Regen im Bezirk ein. Bis in die Morgenstunden des 12.10.2020 führte die Wetterlage zu zahlreichen Einsätzen im Bezirk.

Unter anderem mussten die Feuerwehren St.Thomas am Zeiselberg, Unterbergen, Köttmannsdorf, Zell-Pfarre, Maria Saal und Tigring zu umgestürzten Bäumen nach Wind und Schneefall ausrücken. Die Feuerwehren Schiefling am See, Moosburg, Tirging und Ebenthal mussten Überschwemmungen beseitigen. Insgesamt kam es im besagten Zeitraum zu 11 Einsatzstellen.

Text: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: FF Ebenthal, FF Unterbergen

ÖAMTC-Fahrsicherheitstraining im Abschnitt Grafenstein

Am 11.10.2020 fand im ÖAMTC-Fahrsicherheitszentrum in Mail wieder ein Training für die Kraftfahrer im Feuerwehrabschnitt Grafenstein statt.

Die Feuerwehren Grafenstein (TLFA 4000), die FF Poggersdorf (KRFA), St.Peter-Stegendorf (KLFA), St.Thomas am Zeiselberg (MZFA), Timenitz (TLFA 3000) und Zell-Gurnitz (TLFA 2000) nahmen diese, von Abschnittsmaschinenmeister BM Gerhard Kozar organisierte Ausbildung, in Anspruch. Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Christian Karlbauer und sein Stellvertreter HBI Gerald Kerschbaumer dankten Abschnittsmaschinenmeister BM Gerhard Kozar für die Organisation und gratulierten zu seinem 60. Geburtstag.

Text: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder und Video-Material: LM Herwig Kavelar (FF Timenitz)

Hochwassereinsatz in Thal, Gemeinde Köttmannsdorf

Am 06.10.2020 wurde die FF Köttmannsdorf vom Leitstellenverbund zu einem technischen Einsatz alarmiert. Im Bereich der Thalhofmühle drohte der Teich über das Ufer zu treten.

Aufgrund der vorausgegangen Niederschläge stieg der Wasserpegel des Köttmannsdorfer Baches so stark an, dass wir durch Öffnen von Schleusen und setzen von Sandsackbarrieren ein kontolliertes Abrinnen des Bachwassers sicherstellen mussten. Zeitgleich wurde zur Sicherheit die FF Viktring/Stein Neudorf durch uns kontaktiert, um sie von der eventuell in ihrem Gebiet drohende Wassermenge vorab in Kenntnis zu setzten.  Der gesamte Bachverlauf in unserem Gemeindegebiet – insbesondere die Brückendurchläufe und Verrohrungen – wurde von der Feuerwehr bis in die späten Nachtstunden kontrolliert und überwacht. Dies erfolgte mit einer provisorischen Markierung, welche der Feuerwehr ein Bild über die Situation lieferte. Nach Erkenntnis über einen messbaren Rückgang im Bereich Rotschitzen, konnte die FF Köttmannsdorf wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.
Eine Erörterung warum es plötzlich zu so dramatischen Wassermenge kam, wird in weiterre Folge durch die Gemeinde erfolgen.

Text und Bilder: ÖA-Team FF Köttmannsdorf

Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) bei Pörtschach am Wörthersee

Am 04.10.2020 wurden die Feuerwehren Pörtschach am Wörthersee und Krumpendorf um 15:13 Uhr zu Sicherungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die Südautobahn (A2) bei Pörtschach am Wörthersee alarmiert.

Ein PKW touchierte im Rahmen eines Überholmanövers einen Klein-LKW und wurde in weiterer Folge linksseitig gegen die Betonleitwand gedrückt. Die Insassen der Fahrzeuge konnten diese selbstständig verlassen und wurden anschließend vor Ort erstversorgt. Die Einsatzkräfte führten die Sicherungsarbeiten durch und unterstützten das private Abschleppunternehmen bei der Bergung. Anschließend wurde die Fahrbahn durch die Feuerwehren und die Mitarbeiter der ASFINAG gereinigt. Die Feuerwehren konnten nach eineinhalb Stunden wieder einrücken, die verletzte PKW-Lenkerin wurde ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Im Einsatz standen:
FF Pörtschach am Wörthersee
FF Krumpendorf
Autobahnpolizei
FA Dr. Kopper
ASFINAG Streckendienst
Rotes Kreuz
privates Abschleppunternehmen

Text: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: HFM Harald Hohenberger (FF Pörtschach am Wörthersee)