Brandmeldealarm und Verkehrsunfall in Maria Saal

Am 21.01.2020 wurde die FF Maria Saal zu zwei Einsätzen alarmiert. Gegen 10:15 Uhr schlug die automatische Brandmeldeanlage im Marienhof in Maria Saal Alarm, um 16:20 rückte die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf die Zollfeld Straße (L71) aus.

Am Dienstag den 21.01.2020 wurde um 10.15 Uhr die Feuerwehr Maria Saal mit dem Einsatzstichwort „BMA1 Brandmeldeanlage ausgelöst“ alarmiert. Im Bereich der Schulküche im 1. OG des Marienhofes waren am Herd stehende Speisen angebrannt. Der Raum wurde belüftet, es waren keine weiteren Maßnahmen notwendig. Nach der Rückstellung der Brandmeldeanlage konnten die neun Mann der Feuerwehr und die Polizei nach ca. einer Stunde wieder einrücken.

Um 16:20 Uhr wurden die Kameraden zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die Zollfeldstraße (L71) alarmiert. Vom Ersteintreffenden Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Maria Saal wurden zwei Fahrzeuge vorgefunden, welche im Kreuzungsbereich kollidiert waren, eine verletzte Person wurde bereits vom Roten Kreuz betreut. Es wurde die Unfallstelle gemeinsam mit der Polizei abgesperrt, ausgelaufene Betriebsmittel wurden gebunden, ein Brandschutz aufgebaut und die Fahrzeuge stromlos gemacht. Der Kreuzungsbereich L- 71 mit der S- 37 war während der Bergungsarbeiten nur erschwert passierbar. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei und dem Abtransport der Unfallfahrzeuge wurde noch die Fahrbahn gereinigt, nach ca. zwei Stunden konnte die Feuerwehr Maria Saal wieder einrücken.

Im Einsatz standen:
FF Maria Saal mit RLFA 2000, KLFA
Polizei
Rotes Kreuz
privates Abschleppunternehmen

Text und Bilder: HBI Gerald Kerschbaumer (FF Maria Saal)

Assistenzeinsatz für die Exekutive in Strau, Stadtgemeinde Ferlach

Am 19.01.2020 wurde die FF Kirschentheuer gegen 13:45 Uhr zu einer Assistenzleistung für die Polizei im Uferbereich der Drau in Strau alarmiert.

Im Wasser verstecktes Diebesgut wurde nach Ermittlungen der Polizei gefunden und musste mit Hilfe der Feuerwehr geborgen werden. Auch ein Taucher der FF Ferlach wurde zur Unterstützung herangezogen. Die FF Kirschentheuer suchte den Uferbereich großflächig ab, der Taucher der FF Ferlach barg die gesuchte Gegenstände. Die Feuerwehr stand über zwei Stunden.

Text: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: ABI Karl-Heinz Mikl (FF Kirschentheuer)

Jahreshauptversammlung der FF Ottmanach

Am Donnerstag, den 16. Jänner fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ottmanach statt. Neben den Mitgliedern konnten auch zahlreiche Ehrengäste von Kommandant OBI Ingo Hudelist begrüßt werden.

Im abgelaufenen Jahr leistete die Freiwillige Feuerwehr Ottmanach 348 Einsatzstunden, davon 18 technische Einsätze und drei Brandeinsätze. Darüber hinaus standen die 56 Mitglieder 8.833 Stunden im Dienste der Öffentlichkeit!

Höhepunkt des vergangenen Jahres war die 95 Jahr – Feier und Fahrzeugsegnung unserer neuen Fahrzeuge, eines BKLF-A und eines MTF-A. Am Vorabend unseres Festes konnten wir im Zuge unseres Kleinkunstabends Simon Stadler begrüßen, der Stücke in Erinnerung an den vor fünf Jahren verstorbenen Sohn Ottmanachs, Udo Jürgens, aufleben ließ.

Große Anerkennung genießt unsere Jugendfeuerwehr, die heuer ihr 10 Jahr Jubiläum feiert. Seit der Gründung der Jugendfeuerwehr konnten bereits sechs Kameradinnen und Kameraden in den Aktivstand übernommen werden, womit wohl eindrucksvoll bewiesen ist, dass sich Jugendarbeit für jede Ortsfeuerwehr bezahlt macht. Im Jahr 2019 selbst wurden mehr als 1.300 Stunden für Jugendarbeit aufgewendet. Unsere Jugendfeuerwehr nahm neben der Ausbildung auch an den Leistungsbewerben sowie am Wissenstest des KLFV teil.

Neben den Berichten über das abgelaufene Jahr war wohl der Höhepunkt unserer Jahreshauptversammlung die Angelobung neuer Mitglieder, die Beförderungen und Neuernennungen sowie die Ehrung für langjährige Kameraden.

Feierliche Angelobung und damit Aufnahme in den Aktivstand:

Lukas Penz und Elias Plank

Ernennungen:

Zum Atemschutzbeauftragten: Scherwitzl Florian

Beförderungen:

Zum Oberfeuerwehrmann: Mairitsch Marion und Plank Gerhard
Zum Verwalter: Scherwitzl Florian
Zum Oberverwalter: Samitz Thomas
Zum Oberlöschmeister: Juvan Herbert
Zum Oberbrandmeister: Sprachmann Harald

Ärmelstreifen für langjährige Tätigkeit:

5 Jahre: Dobernig Gerald und Gritsch Rupert
10 Jahre: Stelzl Heimo
25 Jahre: Stelzl Wolfgang
40 Jahre: Slapnig Christian

Besondere Ehrung:

Krenn Siegbert, der heuer in den Reserverstand wechselte, wurde für seine jahrezehnte lange Tätigkeit als Kommandant Stellvertreter und Zugskommandant gedankt

Im Anschluss an den feuerwehrspezifischen Teil der Jahreshauptversammlung erwiesen die Ehrengäste AbtInsp. Harald Wiedermann namens der PI Maria Saal, BFK OBR Gerfried Bürger, BFK Stv. BR Josef Matschnig, AFK ABI Christian Karlbauer, GFK OBI Gottfried Duller, Bürgermeister LAbg. Andreas Scherwitzl, Vize. BGM Albert Klemen, GV Christa Korak und GR Josef Prisch der Feuerwehr ihre Wertschätzung, wofür sich die Kameradschaft recht herzlich bedankt!

Bericht und Fotos: V Florian Scherwitzl, ÖA-Team BFKdo Klagenfurt Land

Brand zweier Gebäude in Ebriach, Marktgemeinde Bad Eisenkappel

Am 16.01.2020 wurden die Feuerwehren Bad Eisenkappel, Zell-Freibach, Zell-Pfarre, Rechberg, Ferlach, Miklauzhof und Gallizien um 05:30 Uhr zu einem ausgedehnten Gebäudebrand nach Ebriach in der Gemeinde Bad Eisenkappel (Bezirk Völkermarkt) alarmiert.

Auf einem abgelegenen Bauernhof standen zwei Gebäude, ein Neben- und ein Wohngebäude, in Vollbrand. Aufgrund des Löschwassermangels musste ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet werden. Parallel dazu wurde eine Zubringleitung vom Ebiracher Bach in Richtung Brandobjekt errichtet, um die Wasserversorgung sicherzustellen. Der Brand wurde in der Erstphase mit einem umfassenden Außenangriff bekämpft. Das Übergreifen des Brandes auf ein angrenzendes Wirtschaftsgebäude konnte durch den raschen Einsatz der Feuerwehren verhindert werden. Die Löschmaßnahmen dauerten bis in die Vormittagsstunden, die Feuerwehren rückten nach und nach ein. Nachlöscharbeiten wurden in weiterer Folge durch die Feuerwehren Bad Eisenkappel, Rechberg, Zell-Freibach, Zell-Pfarre und Miklauzhof durchgeführt.

Im Einsatz:
FF Bad Eisenkappel, FF Rechberg, FF Gallizien, FF Miklauzhof (Bezirk Völkermarkt)
FF Zell-Freibach, FF Zell-Pfarre, FF Ferlach (Bezirk Klagenfurt-Land)
BFK Völkermarkt OBR Helmut Blazej
Polizei

Text: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: HBI Hans Esterle (FF Ferlach) und LM Markus Habernik (FF Bad Eisenkappel)

LKW Unfall auf der S37 Klagenfurter Schnellstraße (Marktgemeinde Maria Saal)

Die Feuerwehren Maria Saal, St. Michael am Zollfeld, St. Donat und St. Veit an der Glan, wurden am 15.01.2020 um 10.06 Uhr zu einem LKW- Unfall mit eingeklemmter Person auf die Klagenfurter Schnellstraße (S37) alarmiert!

Aus bisher unbekannter Ursache geriet ein mit PET Flachen beladener LKW- Zug rechts auf das Straßenbankett und kippte in weiterer Folge in einen angrenzenden Acker. Der eingeschlossene, nicht ansprechbare Fahrer wurde durch die Feuerwehren gerettet und dem Notarzt übergeben. Austretende Betriebsmittel wurden aufgefangen, bzw. gebunden. Die S- 37 war in Fahrtrichtung Klagenfurt nur einspurig befahrbar. Das Schwerfahrzeug wird im Laufe des Tages von einer Fachfirma geborgen. Die Feuerwehren mit 8 Fahrzeugen und ca. 45 Mann konnten gegen Mittag wieder einrücken.

Im Einsatz standen:

FF Maria Saal
FF St. Michael am Zollfeld
FF St. Donat
FF St. Veit an der Glan
Polizei,
Rotes Kreuz
privates Abschleppunternehmen
Straßenmeisterei

Bericht und Fotos: HBI Gerald Kerschbaumer (FF Maria Saal)

Schwerer Verkehrsunfall B92 Görtschitztal Straße (Marktgemeinde Magdalensberg)

Am 8. Jänner 2020 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ottmanach, Pischeldorf, St. Thomas am Zeiselberg und Timenitz um 17:23 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Görtschitztal Straße (B92) alarmiert!

Ein Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge mit Fahrzeugbrand wurde den Feuerwehren als Einsatzmeldung mitgeteilt. Beim Eintreffen der Feuerwehr St. Thomas wurde festgestellt, dass der Fahrzeugbrand durch drei Kameraden der FF St.Thomas, die von ihrer Arbeitsstelle direkten Sichtkontakt zum Unfallort hatten und bereits in der Erstphase vor Ort waren, bereits eingedämmt werden konnte. Die Feuerwehren Ottmanach und Timenitz konnten bereits nach der Ankunft wieder einrücken. Die verletzten Personen wurde durch das eingetroffene Team des Rettungshubschraubers und des Rettungswagens versorgt und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus verbracht. Die verunfallten Fahrzeuge wurden von einem privaten Abschleppunternehmen abgeholt, die Straße wurde von der Feuerwehr gereinigt und konnte nach ca. 3 Stunden wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Im Einsatz standen:
FF St. Thomas am Zeiselberg mit LFAW und MZFA
FF Pischeldorf mit TLFA2000 und KLF
FF Ottmanach mit TLFA1300 und BKLFA
FF Timenitz mit TLFA3000 und KLF
Polizei
ÖAMTC Rettungshubschrauber Christophorus 11
Rotes Kreuz
BGM Andreas Scherwitzl

Bericht: FM Florian Scherwitzl und BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team BFKDO Klagenfurt Land)
Bilder: LM Ing. Christoph Duller (BFKDO Klagenfurt-Land) und FM Silvia Pink (FF Pischeldorf)

127. Jahreshauptversammlung der FF Poggersdorf

Zum 127. Mal fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Poggersdorf am 06.01.2020, heuer erstmalig im Pfarrsaal Poggersdorf, statt.

Mit insgesamt 112 Einsätzen – aufgeteilt in 18 Brandeinsätze und 94 technischen Einsätze war die Feuerwehr Poggersdorf im abgelaufenen Jahr konfrontiert. Es wurden überdies hinaus mehr als 16.000 Stunden mit Übungen, Veranstaltungen, Einsatz- sowie Übungsvor- und Nachbereitung mit deren Durchführung aufgewandt.

Die Feuerwehr Poggersdorf konnte im vergangenen Jahr einen Mitgliederstand von 96 KameradenInnen aufweisen. Auch die Feuerwehrjugend ist zum Glück im stetigen Wachstum und konnte eine Mitgliederzahl von 23 aufweisen.

Unter den Ehrengästen durfte die Feuerwehr Poggersdorf in Vertretung des Herrn Bürgermeisters den Vizebürgermeister Heinrich Marketz, den Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Gerfried Bürger, den Abschnittsfeuerwehrkommandanten des Abschnittes Grafenstein ABI Christian Karlbauer, seinen Stellvertreter HBI Gerald Kerschbaumer, die Gemeindevorstände Manfred Klemen und Manfred Stromberger und den Ehrenkommandanten EOBI Matthias Sommer begrüßen.

Wie in jedem Jahr wurde die Jahreshauptversammlung genutzt, um viele Mitglieder für langjährige Verdienste zu ehren. Darunter hervorzuheben sind die Altkameraden Matthias Sommer und Wolfram Kunkel für ihre 60.- jährige Tätigkeit bei der Feuerwehr Poggersdorf. Zum Feuerwehrmann angelobt wurden: Glantschnig Alexander, Hartl Alexander, Schnögl Gregor, Schwagerle Romy.

Die Kameradschaft der Feuerwehr Poggersdorf wünscht allen GemeindebürgerInnen einen guten Start ins Jahr 2020!

Bericht: OFM Träger Sandra, ÖA-Team BFKdo Klagenfurt Land

Fotos: OLM Illgoutz Beatrice, FF Poggersdorf

130. Jahreshauptversammlung der FF St.Thomas am Zeiselberg

Am Montag, den 06.01.2020 fand die 130. Jahreshauptversammlung der FF St. Thomas am Zeiselberg statt. Dabei konnten Kommandant ABI Christian Karlbauer und sein Stellvertreter BI Franz Zechner  zahlreiche Ehrengäste begrüßen und stolz das abgelaufene Jahr Revue passieren lassen. Die Jahreshauptversammlung, sowie das gesamte Jahr 2020 steht im Zeichen des 130 jährigen Bestandsjubiläums.

Der Mannschaftsstand betrug mit Jahreswechsel 36 aktive Kameradinnen und Kameraden, neue Mitglieder konnten gewonnen und vier Jugendmitglieder in die aktive Mannschaft integriert werden. Im abgelaufenen Jahr musste die FF St. Thomas zu 47 Einsätzen mit 750 reinen Einsatzstunden ausrücken. Insgesamt stand die FF St. Thomas am Zeiselberg im Jahr 2019 bei 348 Tätigkeiten rund 5.495 Stunden im Dienste der Öffentlichkeit.

Besonders stolz ist die FF St. Thomas auf ihre aktive Jugendgruppe, die im abgelaufenen Jahr neben der Jugendausbildung und kameradschaftlichen Tätigkeiten beim Bezirksjugendbewerb, beim Landesjugendbewerb in Spittal an der Drau und beim Wissenstest in Völkermarkt teilnahm. Die Jugendarbeit belief sich im Jahr 2019 auf 311 Stunden, ein Drittel davon entfielen auf die Betreuer. Die Jugendgruppe besteht seit dem Jahr 2007 und freut sich immer wieder über neue Mitglieder.

Im Laufe des Jahres 2019 konnte die FF St.Thomas zwei Tauchpumpen und eine motorbetriebene Schmutzwasserpumpe “Atlantica” in den Dienst stellen. Außerdem wurde das Rüsthaus in Eigenregie adaptiert und Schäden an der Untersichtschalung ausgebessert. Für die Mannschaft wurden neue Helme „Rosenbauer Heros Titan“, sowie Bekleidungsgegenstände der persönlichen Schutzausrüstung und Polo-Shirts angeschafft.

Neueintritte, Auszeichnungen und Beförderungen:
Wechsel in den Aktivstand: Raphael Zechner
Feierliche Angelobung: Raphael Schönfelder, Dominik Schien und Samuel Micheler
Beförderungen: OFM Valentin Kosche, OFM Tomislav Morgental, OFM Adrian Karlbauer und BM Günther Aspernig

Dienstaltersabzeichen:
10 Jahre: OFM Azzo Erlacher, OFM Lukas Wendl
20 Jahre: ABI Christian Karlbauer, BI Stefan Krammer, HFM Markus Vidounig
25 Jahre: HV Daniela Pichler
40 Jahre: BI Franz Zechner, HV Nikolaus Zechner, HV Hans Koschier

Im Anschluss an den feuerwehrspezifischen Teil der Jahreshauptversammlung erwiesen die Ehrengäste Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter HBI Gerald Kerschbaumer, Gemeindefeuerwehrkommandant OBI Gottfried Duller, OBI DI Andreas Pavluk, Bürgermeister LAbg. Andreas Scherwitzl, Vizebgm. Albert Klemen und Stephan Kriegl der Feuerwehr Ihre Wertschätzung, wofür sich die Kameradschaft recht herzlich mit einem kräftigen „Gut Heil“ bedankt

Text und Bilder: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)

136. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Moosburg

Die jährliche Jahreshauptversammlung fand am traditionellen 05.01.2020 (05.01.1884 Gründungstag) im Gasthaus Tschemernig in Moosburg statt, wo die Berichte über das abgelaufene Jahr vorgetragen wurden.

Als Ehrengäste dürfte Orts- und Gemeindefeuerwehrkommandant OBI Thomas Duss Vizebürgermeister Eckhart Schwarzfurtner, Gemeindevorstand Gerhard Vidounig, Gemeindevorstand Bernhard Gräßl, Gemeinderat Michael Janach MSc, Kontrollinspektor Robert Dexl, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Gerfried Bürger und Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI DI Rudolf Berg bei der Jahreshauptversammlung 2020 begrüßen.

Die Feuerwehr zählt mit 05.01.2020 44 Mitglieder davon 34 Aktive, 3 Reservisten und 7 Altmitglieder. Diese tätigten im vergangenen Jahr 69 Einsätze. Die Einsätze setzen sich aus 14 Brandeinsatz, 30 technischen Einsätzen und 25 technische Hilfeleistungen zusammen.

Bei gesamt 270 Tätigkeiten (Einsätze, Schulungen, Übungen, Kursbesuchen und weitere diverse Tätigkeiten) wurden 8.863 Stunden aufgewendet.

Im Jahr 2020 dürfen wir Sie wieder zu unseren traditionellen Veranstaltungen (Sa. 22.02.2020 Maskenball im Tschemernig-Saal und am
Do. 21.05.2019 Radwandertag mit Frühschoppen beim Rüsthaus) einladen, weiters finden am Samstag den 06.06.2020 die Bezirksleistungsbewerbe von Klagenfurt Stadt & Land im Kaiser Arnulf Sportzentrum in Moosburg statt.

Auch eine Neuaufnahme und Beförderungen standen auf dem Programm:

Neuaufnahmen: Hahn Andreas, Rumpf Lisa 

Angelobt zum Feuerwehrmann: Haslacher Gerald

Ärmelstreifen erhalten haben:

5 Jahre:         Schrall Lukas

10 Jahre:       Bellina Michaela, Koraschnig Lukas, Pschnitschnig Andre

15 Jahre:       JANACH Melanie, VASCHAUNER Lydia

25 Jahre:       KANDUT Johann Jun.

30 Jahre:       DUSS Thomas

35 Jahre:       KORASCHNIG Hermann

Beförderungen:

Zum Oberfeuerwehrmann:            Mattersdorfer Raphaela

Zum Hauptfeuerwehrmann:          Ing. Oliva Thomas

Zum Hauptlöschmeister:                Vaschauner Helmut

Die Kameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr Moosburg bedankt sich bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern für die gute Zusammenarbeit und das erfolgreiche vergangene Jahr.

Bericht und Fotos: LM Ing. Christian Haas, ÖA-Team BFKdo Klagenfurt Land

Tierrettung aus der Glan (Marktgemeinde Maria Saal)

Am 05.01.2020 um 12.15 Uhr, wurde die Feuerwehr Maria Saal von der Polizei zu einer Tierbergung alarmiert!

Im Bereich des Reitweges bei der Karnburger Glanbrücke meldeten Spatziergänger, dass ein Reh in der Glan treibt und nicht selbstständig aus dem Wasser kommt. Ein Kamerad stieg gesichert und mit einer Watthose in die Glan und konnte das völlig erschöpfte Tier mit einer Leine sichern und über die Böschung heben, kurz nach der gelungenen Rettung sprang das unverletzte Reh auf und lief wieder in den angrenzenden Wald.

Im Einsatz standen 5 Kameraden/in der Feuerwehr Maria Saal mit dem KLF-A

Bericht und Fotos: HBI Gerlad Kerschbaumer (FF Maria Saal)