Zimmerbrand in Deber, Marktgemeinde Velden am Wörthersee

In den frühen Morgenstunden des 4. Aprils wurden die umliegenden Feuerwehren zu einem Brandeinsatz in Deber (Marktgemeinde Velden am Wörthersee) gerufen.

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde eine starke Rauchentwicklung im Obergeschoß des Einfamilienhauses festgestellt. Der sofort eingesetzte Atemschutztrupp konnte den Brandherd rasch lokalisieren und erfolgreich bekämpfen. Das weitere Ausbreiten des Brandes auf andere Räumlichkeiten bzw. auf den Dachstuhl konnte somit verhindert werden. Unter Einsatz weiterer Atemschutzträger mit Wärmebildkamera wurden die Nachlöscharbeiten und die Entfernung der teils verbrannten Einrichtung vorgenommen. Nach gut zwei Stunden konnte “Brand aus” gegeben werden und die ausgerückten Mannschaften wieder in die Rüsthäuser einrücken.

Eingesetzte Kräfte
FF Augsdorf (Einsatzleitung)
FF Schiefling am See
FF Velden am Wörthersee
FF St. Egyden
FF Lind ob Velden
FF Rosegg
Polizei Velden

Bericht: LM Dipl.-Ing. Dr. Ingo Kofler  (FF Schiefling)
Fotos: HFM Marc Wuzella (FF Schiefling)

Garagenbrand in Trieblach, Gemeinde Techelsberg am Wörthersee

Am 02.04.2020 wurden die Feuerwehren Pörtschach am Wörthersee, Techelsberg, Töschling, Krumpendorf, Pritschitz und Moosburg zu einem ausgedehnten Garagenbrand nach Trieblach alarmiert.

Gegen 2 Uhr bemerkten mehrere Anrainer Knalle und eine rasche Brandentwicklung in einer Garage und verständigten über den Feuerwehr-Notruf die Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ). Diese setzte daraufhin die Rettungskette in Gang. Am Einsatzort angekommen wurde von den Einsatzkräften eine, in Vollbrand stehende, Garage vorgefunden. Mittels umfassenden Aussenangriff konnte eine Brandausbreitung auf das angrenzende Wohnhaus weitgehend verhindert werden. Die starke Hitzeentwicklung verursachte aber dennoch Schäden am Dachstuhl des Wohnobjektes. Die Brandbekämpfung war nur mit schwerem Atemschutz möglich und wurde mit mehreren Atemschutztrupps sichergestellt. Die Feuerwehren standen mit ca. 70 Kameradinnen und Kameraden bis 08:30 Uhr im Einsatz.

Im Einsatz standen:
FF Pörtschach am Wörthersee
FF Techelsberg
FF Krumpendorf
FF Pritschitz
FF Töschling
FF Moosburg mit LG Kreggab
Notarzt Dr. Dieter Kopper
Polizei
Rotes Kreuz

Text: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: HFM Harald Hohenberger (FF Pörtschach), LM Benjamin Müller und HFM Martin Pirker (FF Krumpendorf), BM Thomas Holzer und LM Ing. Christian Haas (ÖA-Team Klagenfurt-Land)

Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) endete glimpflich

Am 31.03.2020 wurde die Feuerwehr Ebenthal und Poggersdorf zu einem Verkehrsunfall an der Südautobahn (A2) in Fahrtrichtung Italien alarmiert.

Diese rückten auch unter den derzeit strengen Hygienemaßnahmen  zum Einsatzort, der Unterflurtrasse Haidach, aus. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein PKW im Tunnel von der Fahrbahn abkam, ins Schleudern geriet und dabei gegen die Tunnelwand prallte. Der PKW-Lenker war nicht mehr im Fahrzeug und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades  betreut. Die Feuerwehren beseitigten die Fahrzeugteile im Tunnel und konnten dann wieder ins Rüsthaus einrücken.

Im Einsatz standen
FF Poggersdorf
FF Ebenthal
Autobahnpolizei
Rotes Kreuz

Text und Bilder: OFM Sandra Träger, BA (ÖA-Team Klagenfurt-Land)

Wiesenbrand in Auen, Gemeinde Schiefling am See

Am 12.03.2020 wurden die Feuerwehren Reifnitz, Keutschach, Schiefling, Techelweg und Augsdorf um 14:05 Uhr  zu einem Wiesenbrand nach Auen in der Gemeinde Schiefling am See alarmiert.

Durch die Trockenheit und den leichten Wind war auch eine rasche Brandausbreitung gegeben. Die erst eintreffende Feuerwehr Schiefling am See und ein Landwirt mit einem Güllefass konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Somit war ein Eingreifen der restlichen Feuerwehren nicht mehr nötig. Die Feuerwehren konnten nach rund einer stunde wieder einrücken.

Im Einsatz:
FF Schiefling am See
FF Techelweg
FF Keutschach
FF Reifnitz
FF Augsdorf
Polizei

Text: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: FF Reifnitz

Beginnender Küchenbrand in Feistritz im Rosental

Am 11.03.2020 wurden die Feuerwehren Feistritz im Rosental, Suetschach und Ludmannsdorf um 20:35 Uhr zu einem Entstehungsbrand in einer Küche eines Mehrparteienhauses alarmiert.

Beim Eintreffen der örtlich zuständigen Feuerwehr Feistritz im Rosental wurde eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Ein Atemschutztrupp des TLFA-2000 Feistritz konnte die Situation schnell unter Kontrolle bringen. Ein Holzbrett am Küchenherd fing Feuer und verursachte einen Entstehungsbrand. Die Wohnräume und das Steigenhaus wurden in weiterer Folge mit Überdruckbelüfter rauchfrei gemacht. Die Feuerwehr konnte nach rund einer Stunde ins Rüsthaus einrücken.

Im Einsatz:
FF Feistritz im Rosental
FF Suetschach
FF Ludmannsdorf
Polizei
Rotes Kreuz mit First Responder

Schwerer Verkehrsunfall auf der Klagenfurter Schnellstraße (S37) forderte ein Todesopfer

Am 11.03.2020 wurden die Feuerwehren Maria Saal, St.Veit an der Glan, St. Donat und St. Michael am Zollfeld gegen 05:55 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Klagenfurter Schnellstraße (S37) alarmiert.

Nach einem vermutlichen Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge wurde nach dem Eintreffen der ersten Kräfte festgestellt, dass zwei Personen in den stark deformierten Fahrzeugwracks massiv eingeklemmt waren. Mittels hydraulischen Rettungsgerät konnten rasch Öffnungen für die notfallmedizinische Erstversorgung der Lenker geschaffen werden. Bei einem der beiden Lenker konnte vom anwesenden Notarzt leider nur mehr der Tod festgestellt werden. Die schwer verletzte Person im zweiten Fahrzeug konnte von den Feuerwehren mittels hydraulischem Rettungsgerät gerettet und dem Roten Kreuz zum Abtransport übergeben werden. Die Erhebungs- und Bergemaßnahmen nahmen rund vier Stunden in Anspruch. Die eingesetzten Feuerwehren standen bei diesem physisch und psychisch sehr belastenden Ereignis ebenfalls bis in den späten Vormittag im Einsatz. Den Hinterbliebenen des verunglückten Lenkers möchten wir über diesem Wege unser tiefstes Mitgefühl ausdrücken.

Im Einsatz standen:
FF Maria Saal
FF St.Veit an der Glan
FF St. Michael am Zollfeld
FF St. Donat
Autobahnpolizei Klagenfurt und Streifen der Umgebung
Rotes Kreuz
Autobahnmeisterei
private Abschleppunternehmen

Text: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: HBI Gerald Kerschbaumer (FF Maria Saal)

Bergung eines Esels in Köttmannsdorf

Am 10.03.2020 wurde die FF Köttmannsdorf per stillem Alarm um zu einer Tierbergung angefordert.

Ein Esel, der vermutlich zuvor von einem anderen Tier aufgeschreckt wurde, flüchtete aus seiner abgezäunten Weide und verhängte sich beim Weidezaun. In weiterer Folge stürzte er einige Meter über steiles Gelände ab und kam schließlich auf einem Forstweg zum Liegen. Dabei verletzte er sich am rechten Vorderlauf. Nach derer Bergung, bei der die Feuerwehr einen nahe gelegenen Bauern mit seinem Traktor zur Unterstützung holte, konnten der Esel wieder in seinen Stall bringen, wo ihm dann der gerufene Tierarzt versorgen konnte.

Im Einsatz standen:
FF Köttmannsdorf
Polizei
Tierarzt

Text und Bilder: ÖA-Team FF Köttmannsdorf

Feuerwehrabschnitt Rosental zog Bilanz

Beim Abschnittsfeuerwehrtag Rosental in Maria Rain blickten rund 80 Feuerwehrfunktionäre – bis hin zum Bezirksfeuerwehrkommandanten Gerfried Bürger, politische Vertreter – allen voran „Hausherr“ und Bürgermeister von Maria Rain, Franz Ragger sowie Josef Liendl, Bürgermeister von Köttmannsdorf, auf das Jahr 2019 zurück.

Unter den Ehrengästen waren neben Vertretern der benachbarten Feuerwehrabschnitte des Bezirks Klagenfurt-Land auch die slowenischen Kameraden aus Trzic, sowie Bezirkshauptmann Johannes Leitner, welcher als Anerkennung für die ausgezeichnete Zusammenarbeit bei den vergangenen Großeinsätzen mit dem Ehrenzeichen des Kärntner Feuerwehrverbandes geehrt wurde. In seinen Grußworten bezog sich der Bezirkshauptmann nicht nur auf die von Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Karl Mikl präsentierte Leistungsbilanz mit mehr als 91.000 Gesamtstunden für Übungs-, Ausbildungs- und Verwaltungstätigkeiten sowie knapp 20.000 Einsatzstunden, sondern schilderte seine persönlichen Erfahrungen mit der professionellen Arbeit der „kampferprobten“ Kameraden des Abschnitts Rosental in den Krisen- und Einsatzstäben bei den zurückliegenden Großschadensereignissen – von den Sturmkatastrophen bis zu den großen Waldbränden im vergangenen Jahr 2019. Die Berichte der Beauftragen für die jeweiligen Sachgebiete zeigten nicht nur die vergangenen Leistungen auf, sondern boten auch einen Ausblick auf das kommende Jahr. Alleine die bereits fix geplanten Termine von Ausbildungen bis hin zu Leistungsprüfungen zeigen, dass im Jahr 2020 von den 24 Freiwilligen Feuerwehren des Abschnitts Rosental wieder viel Zeit in die Weiterbildung investiert wird, um die Sicherheit der Bevölkerung zu jeder Tages- und Nachtzeit zu gewährleisten.

Leistungsbilanz Abschnittsfeuerwehrkommando Rosental 2020:
24 Feuerwehren
1.264 Kameraden
91.044 Gesamtstunden davon 71.272 Ausbildung und Verwaltung
661 Einsätze, 19.770 Einsatzstunden.

Text und Bilder: BI Mag. Martin Florian (ÖA-Team Klagenfurt-Land)

Verkehrsunfall in Gotschuchen, Gemeinde St. Margareten im Rosental

Am 06.03.2020 wurden die Feuerwehren Gotschuchen und St. Margareten im Rosental um 05:43Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Da der genaue Unfallort bei der Alarmierung noch nicht klar war, musste mit der Landesalarm- und Warmzentrale Rücksprache gehalten werden. An der Einsatzstelle angekommen, konnten wir feststellen, das sich der Verkehrsteilnehmer selbst aus dem verunfallten Fahrzeug befreien konnte. Er wurde im Anschluss dem Roten Kreuz zur weiteren Betreuung übergeben. Somit bestand die Aufgabe der Feuerwehren darin, das verunglückte Fahrzeug gegen abrutschen zu sichern und ausgetretene Betriebsmittel zu binden. Bei dieser Tätigkeit war größte Vorsicht geboten, da sich der Unfall in steilem, zudem frisch beschneitem Gelände zutrug. Nach mehr als einer stunde Einsatzzeit konnten die Feuerwehren einrücken. Das Fahrzeug wurde zu einen späteren Zeitpunkt von einem privaten Abschleppunternehmen geborgen.

Im Einsatz standen
FF Gotschuchen
FF St.Margareten im Rosental
Polizei
Rotes Kreuz / First Responder

Text und Fotos: LM Christoph Hribernig (FF Gotschuchen)

Verkehrsunfall auf der Rosental Straße (B85) in Feistritz im Rosental

Am 4. März 2020 gegen 16.58 Uhr kam es auf der Rosental Straße (B85) im Gemeindegebiet von Feistritz im Rosental zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Lenkerinnen.

Dabei fuhr eine 69-jährige Frau aus dem Bezirk Villach mit ihrem PKW die Rosental Straße (B85) in Richtung Feistritz/Rosental. Auf Höhe einer dort befindlichen Tankstelle bog sie nach links ab. Zur gleichen Zeit lenkte eine 38-jährige Frau aus Villach ihren PKW von Feistritz kommend in Richtung St. Jakob/Rosental. Die 38-Jährige konnte aufgrund der unmittelbar vor ihr abbiegenden 69-jährigen PKW Lenkerin trotz Notbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. In weiterer Folge wurde das Fahrzeug der 38-Jährigen gegen eine Dachsäule der dort befindlichen Tankstelle geschleudert. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Beide Lenkerinnen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins UKH Klagenfurt gebracht. Im Einsatz stand die FF Feistritz im Rosental, welche auch bei der Fahrzeugbergung behilflich war.

Im Einsatz standen:
FF Feistritz im Rosental
Polizei
Rotes Kreuz
privates Abshcleppunternehmen