Traktoranhänger-Bergung in Suetschach (Marktgemeinde Feistritz im Rosental)

Im Zuge von Erntearbeiten kam es am 27. August 2022 Nachmittag in Suetschach auf einer einspurigen Gemeindestraße zu einem Zwischenfall wobei ein mit Erntegut beladener Großtraktor Anhänger über eine ca. 2 m hohe Böschung kippte. Das Zugfahrzeug blieb bei diesem Geschehen auf der Straße stehen und war nicht betroffen.

Die im Einsatz stehenden Feuerwehren Suetschach und Feistritz im Rosental konnten mit Hilfe des nachalarmierten SRF-K (Schweres Rüstfahrzeug mit Kran) Ferlach den Anhänger mit einer Windenbergung wieder auf die Straße stellen und sichern. Es wurde niemand verletzt und auch der Sachschaden hält sich in Grenzen.

Im Einsatz standen:
Feuerwehr Feistritz im Rosental (TLFA, LFAB und MZFA)
Feuerwehr Suetschach (KLF)
Feuerwehr Ferlach (SRF-K, LFBA und KDO)
Polizei Feistritz

Bericht: BI Ing. Günter OGRIS BSc (Feuerwehr Feistritz im Rosental)
Fotos: BI Ing. Günter OGRIS BSc (Feuerwehr Feistritz im Rosental)

Fahrzeugbrand in Unterfischern (Marktgemeinde Grafenstein)

Am 10.07.2022 kam es gegen 19:56 zu einem Fahrzeugbrand in Unterfischern.

Aus unbekannter Ursache war ein, in einer Garage abgestellter PKW, in Brand geraten. Ein Nachbar bemerkte dies und verständigte den Eigentümer sowie die Feuerwehr. Gemeinsam mit einem weiteren Nachbar gelang es das Fahrzeug, unter Hilfenahme eines Traktors, aus der Garage zu ziehen und so einen größeren Schaden an der Garage zu vermeiden.

Die FF Grafenstein löschte den Fahrzeugbrand. Die FF Poggersdorf war ebenfalls im Einsatz und stellte die Wasserversorgung mittels RLFA 2000 sicher.

Bericht und Fotos: HBI Mag. Christian Lauer, FF Grafenstein

Verkehrsunfall Unterführung Saag (Gemeinde Techelsberg am Wörthersee)

Bei der Unterführung Saag, ereignete sich in der Nacht auf Sonntag, den 10. Juli 2022 ein Verkehrsunfall.

Ein PKW mit zwei Personen hat die Wand touchiert. Die zwei Personen wurden mittelschwer verletzt, konnten aber selbst das Fahrzeug verlassen. Sie wurden durch das Rote Kreuz erst versorgt und in das Krankenhaus nach Klagenfurt gebracht. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert und die Betriebsmittel gebunden. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen abgeholt. Die Straße wurde durch uns gereinigt. Der Unfall wurde durch die Exekutive aufgenommen und die Fahrbahn wieder freigegeben.

Im Einsatz standen:
FF Töschling
Rotes Kreuz
Polizei
Abschleppunternehmen

Bericht und Fotos: OBI Wolfgang Wanker, FF Töschling

KAT-Einsatz in der Marktgemeinde Treffen am Ossiachersee

In der Nacht von 28.06. auf 29.06.2022 traf ein schweres Unwetter auf die Marktgemeinde Treffen am Ossiachersee und die Gemeinde Arriach. Überflutungen, der anhaltende Sturm und Murenabgänge forderten sogar ein Todesopfer und verursachten ein Bild der Verwüstung. Am 29.06. wurde in beiden Gemeinden, die momentan komplett von der Außenwelt abgeschnitten waren, Zivilschutzalarm ausgelöst. An diesem Tag waren die umliegenden Feuerwehren pausenlos im Einsatz, um die ersten Schadstellen zu beseitigen. Am 30. Juni 2022 begann ein Katastropheneinsatz vorwiegend für alle Feuerwehr-KAT-Züge des Landes und das österreichische Bundesheer, der mehrere Tage andauern sollte.

Vorkommando – Lageerkundung

Seit 30. Juni 2022 fuhr jeden Tag ein anderer KAT-Zug in die Marktgemeinde Treffen, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen. Zusätzlich unterstützten die angrenzenden Feuerwehren aus den Bezirken Feldkirchen, Villach-Land und Villach-Stadt, sowie das österreichische Bundesheer, die Gemeindebediensteten, die Bediensteten der Landesstraßenverwaltung und zahlreiche freiwillige Helfer aus der Bevölkerung die Feuerwehren aus Treffen, Sattendorf, Winklern-Einöde, Arriach und Laastadt. Zusätzlich waren täglich mehrere Hubschrauber des BMI sowie des Bundesheeres im Einsatz, die von Feuerwehr-Flughelfern aus allen Bezirken Kärnten koordiniert wurden.
Am 03.07.2022 fuhr ein Vorkommando des III. KAT-Zuges, bestehend aus den Feuerwehren der Bezirke Klagenfurt-Land und Klagenfurt-Stadt ins Einsatzgebiet, um sich ein aktuelles Bild der Lage zu verschaffen. Der KAT-Zug Stab mit den Kameraden OBR Mag. Ulrich Nemec, OBR Gerhard Egger, BR Felix Filipic, ABI Gerald Kerschbaumer, HBI Norbert Janscha, OBI Michael Strobl, BI Helga Aichwalder und OLM Johannes Schifrer informierten sich vor Ort über die Aufgaben am kommenden Tag. Parallel dazu wurde die Schadstellen aufgenommen, dokumentiert und vorab eingeteilt. Mittlerweile war auch der Mannschaftsstand bekannt, mit dem der KAT-Zug III ins Krisengebiet anrücken wird.

 

KAT-Einsatz am 04.07.2022

Am 04. Juli 2022 formierte sich der KAT-Zug III, bestehend aus 37 Fahrzeugen und rund 160 Kameradinnen und Kameraden aus den Bezirken Klagenfurt-Land und Klagenfurt-Stadt am Areal des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes. Im MOT-Marsch wurde in die Marktgemeinde Treffen verlegt. In Treffen angekommen, wurde den einzelnen Elementen verschiedene Schadstellen zugewiesen. Zahlreiche Wohnhäuser konnten von Wasser und Schlamm befreit und somit wieder bewohnbar gemacht werden. Stellenweise mussten sogar Steine von nahezu einem Meter Durchmesser aus den Wohnräumen gebracht werden. Die Dankbarkeit der Bevölkerung sowie die Freude den Menschen in dieser teilweise aussichtslosen Situation geholfen zu haben prägte so manchen Kameraden beim Einrücken. Am späten Abend des 04. Juli 2022 rückten die Kameraden in ihre Rüsthäuser ein.

Bericht: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: BR Felix Filipic (BFK-Stv. Klagenfurt-Land), HBI Markus Schwagerle (FF Poggersdorf), BM Florian Scherwitzl, BM Ing. Christoph Duller und OFM Armin Waldhauser (ÖA-Team Klagenfurt-Land), BM Vanessa Modritsch (FF Zell-Gurnitz), FF Köttmannsdorf

Waldbrand am Kappellenberg, Gemeinde St.Jakob im Rosental

Am 01.07.2022 wurde die FF Feistritz im Rosental gemeinsam mit den Feuerwehren Maria Elend, St. Jakob im Rosental, Frießnitz-Rosenbach, Ferlach, Rosegg, Ludmannsdorf und Finkenstein zu einem beginnenden Waldbrand auf den Kapellenberg in der Gemeinde St.Jakob im Rosental alarmiert.

Aufgrund des schwer zugänglichen Geländes wurden die Einsatzkräfte mit dem Hubschrauber am Seil zum Brandherd geflogen. Bis am späten Abend wurden die Löschflüge mit dem Hubschrauber der Polizei fortgesetzt.

Am 02. Juli vormittags kontrollierte die FF Maria Elend die Einsatzstelle. Nachdem weitere Glutnester gefunden wurden, wurden die Feuerwehren Feistritz im Rosental, Rosegg, Ferlach und St.Jakob im Rosental erneut zu Nachlöscharbeiten alarmiert. Der Flugdienst der Feuerwehr und der Hubschrauber Libelle Kärnten unterstütze die Bodentruppen.

Bericht und Bilder: BI Ing. Günter Ogris, BSc, (FF Feistritz im Rosental)

Räumungsübung in der Volksschule Feistritz im Rosental

Bevor es am 4. Juli für die Feuerwehr Feistritz mit dem Katastrophenhilfszug III auch in den Einsatz nach Treffen/Arriach geht wurde uns noch eine angenehme Aufgabe gestellt die wir heute umsetzen konnten:

In der Volksschule Feistritz im Rosental wurde eine Räumungs- und Evakuierungsübung mit künstlicher Verrauchung und Sirenenalarm durchgeführt um die Kinder sehr realitätsnahe auf eine eventuelle Gefahrensituation vorzubereiten. Die Schulklassen wurden mit Brandfluchthauben und Leitern aus dem Gebäude evakuiert. Die Kinder waren mit vollem Eifer dabei und stellten anschließend interessiert viele Fragen zur abgehaltenen Übung welche im Beisein der anwesenden Bürgermeisterin Sonya Feinig und der Volksschuldirektorin spielerisch und mit Spaß beantwortet wurden. Ein toller Tag, eine tolle Übung – bis zum nächsten mal.

Bericht und Bilder: BI Ing. Günter OGRIS BSc, (FF Feistritz / Rosental)

Katzenrettung in Ebenthal

Zu einem tierischen Einsatz ist die Feuerwehr Ebenthal am Nachmittag des 22. Juni gerufen worden.

Ein junges Kätzchen war zuerst auf der Miegererstraße beinahe von einem Auto überfahren worden. Es ist dann auf einen Parkplatz gelaufen, wo es sich im Radkasten eines abgestellten PKW verkrochen hat. Der Besitzer des Autos hat das Kätzchen gesehen und die Feuerwehr verständigt. Die Kameraden mussten den Reifen abmontieren und das Fahrgestell entlasten, um das Tier zu befreien. Das Kätzchen wurde in das Tierheim „Garten Eden“ gebracht.

Text: V Isabella Hemet (FF Ebenthal) und OFM Horst Sattlegger (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Fotos: OBI Christian Rebernig (FF Ebenthal)

Frühschoppen und Blaulichtparty der FF Poggersdorf – 2022

Frühschoppen der FF Poggersdorf – 16.06.2022

Nach zweijähriger Corona Pause konnte die Feuerwehr Poggersdorf endlich wieder ihr Frühschoppen zu Fronleichnam, am 16.06.2022 veranstalten. Zahlreiche BesucherInnen konnten sich von unserer leckeren Feuerwehrküche, der aufregenden Kinder-Spielwiese und der guten Feststimmung im Zelt mit dem Alleinunterhalter „Hubert“ überzeugen. In diesem Jahr wurden auch nun die zwei neuen Fahrzeuge der Feuerwehr Poggersdorf, KRF und MTF, von dem Pfarrer Leopold Silan geweiht werden.

Blaulichtparty der FF Poggersdorf – 17.06.2022

Nach dem Frühschoppen ging es für die KameradenInnen der Feuerwehr Poggersdorf ans Umbauen, für die einen Tag später stattfindende „Blaulichtparty“. Die Partyband „CHAOS“ sorgte auch heuer wieder für eine geniale Stimmung im Zelt.

Die Kameradschaft der Feuerwehr Poggersdorf bedankt sich bei allen BesucherInnen und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Bericht und Fotos: FF Poggersdorf

Wohnungsbrand in Pertitschach, Gemeinde Keutschach am See

Am 09.06.2022 wurden die Feuerwehren Keutschach, Reifnitz, Techelweg und Viktring Stein/Neudorf gegen 22:34 Uhr zu einem Zimmerbrand nach Pertitschach in der Gemeinde Keutschach am See alarmiert.

Schon bei der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde eine Hitzeentwicklung im Bereich des Eingangs festgestellt. Es wurden sofort eine Hochdruck- und C-Angriffsleitung aufgebaut und durch den ersten Atemschutztrupp mit der Brandbekämpfung begonnen. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren und durch die schnelle Reaktion der Hauseigentümer konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Auf diesem Wege bedankt sich die Feuerwehr Keutschach bei allen Feuerwehren und der Polizei für die gute Zusammenarbeit.

Im Einsatz standen:
FF Keutschach am See
FF Reifnitz
FF Techelweg
FF Viktring Stein/Neudorf

Bericht und Bilder: OBI Heimo Paulic (FF Keutschach am See)

Verkehrsunfall auf der Köttmannsdorfer Straße (L99) in Muschkau, Gemeinde Ludmannsdorf

Am 03.06.2022 wurden die Feuerwehren Wellersdorf und Ludmannsdorf um 20:02 Uhr zu Sicherungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die Köttmannsdorfer Straße (L99) im Ortsbereich von Muschkau alarmiert. Die zwei Fahrzeuginsassen sollten sich nicht mehr im Fahrzeug befinden.

Ein Kleintransporter kam aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam schlussendlich in einem Waldstück neben der Fahrbahn am Dach zum Liegen. Am Einsatzort angekommen wurde von der örtlich zuständigen Feuerwehr Wellersdorf kontrolliert, ob sich wirklich keine Person mehr im Unfallfahrzeug befindet, was in weiterer Folge auch bestätigt wurde. Ein zufällig an der Unfallstelle vorbei fahrender Notarzt kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die verletzten Personen und führte die Erstversorgung durch. Zur Bergung des Unfallwracks wurde ein privates Abschleppunternehmen angefordert. Nach den Berge- und Reinigungsarbeiten konnten die Feuerwehren gegen 23:15 Uhr wieder einrücken.

Im Einsatz standen:
FF Wellersdorf
FF Ludmannsdorf
Polizei
Rotes Kreuz und Notarzt
Abschleppunternehmen

Bericht: BI Ing. Stefan Krammer (ÖA-Team Klagenfurt-Land)
Bilder: BR Felix Flipic und FF Wellersdorf